Frage von kmdjxjbw, 72

Geschwindigkeitsüberschreitung Toleranz?

Stimmt es, dass bei GeschwindigkeitsÜberschreitung immer 10% Toleranz abgezogen wird ? also z.B. wenn 80 km/h vorgeschrieben sind und man 100 gefahren ist werden 10 km/h abgezogen (10%) ?

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 34

Unter 100 werden normalerweise 3 km/h abgezogen, bei Geschwindigkeiten über 100 werden 3% abgezogen.

Dein Tacho hat eine Voreilung von vielelicht 3 km/h.

Die Radargeräte lösen aber erst ab einer bestimmten Schwelle aus. In manchen Städten ist die auf 5 km/h eingestellt, manche stellen als Schwelle 10 oder gar 15 km/h an, um nur die echten Schnellfahrer zu erwischen.

Bei 5 km/h eingestelltem Grenzwert + 3 km/h Tachovoreilung + 3 km/h Abzug ergibt in der Summe, dass man etwa 10 km/h auf dem Tacho schneller fahren kann, ohne dass das Radargerärt auslöst.

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 19

Du hast bei deiner Frage nicht bedacht: Die Toleranz, wie groß sie auch sein mag, wird wegen der Ungenauigkeiten der Messung abgezogen.

Es kann durchaus sein, dass eine zu hohe Geschwindigkeit gemessen wird, und nach Abzug der Toleranz genau die tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit festgehalten wird.

Falls deine Frage darauf abzielt, um wieviel du zu schnell fahren darfst, ohne dass es dir zur Last gelegt werden kann: Aus oben genanntem Grund gar nicht.

Antwort
von Jo3591, 33

Das hängt m.W. auch vom Meßverfahren ab. Bei der Auswertung von Abstandsmessungen (da wird auch die Geschwindigkeit über die Bildfrequenz der Videokamera mit bestimmt) sind höhere Toleranzen nötig, ebenso bei der Auswertung von Blitzampeln mit Induktionsschleifen (auch die können manchmal die Geschwindigkeit messen), beim Nachfahren mit dem Streifenwagen (mit amtlich geeichtem Tachometer) und evtl. auch bei der Laserpistole (meistens fälschlicherweise als Radarpistole bezeichnet).

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 17

Der Toleranzabzug außerhalb geschlossener Ortschaften bzw. der Toleranzabzug auf der Autobahn beträgt 3 km/h bei Geschwindigkeiten unterhalb von 100 km/h. Betrug die Geschwindigkeit mehr als 100 km/h fällt der Toleranzwert höher aus. 

So werden etwa 3 % der gesamten Geschwindigkeit abgezogen. Kommt bei dieser Berechnung eine Dezimalzahl heraus, wird auf die nächste ganze Zahl aufgerundet. Genauso spielt es eine Rolle ob man nachts oder tagsüber geblitzt wurden. Bei schlechten Sichtverhältnissen wird ebenso eine höhere Zahl abgezogen. 

Der Wert, der also abgezogen wird ist also nie ein einheitlicher Wert. Er hängt auch immer von dem jeweiligen Messverfahren ab, was als Verkehrsüberwachungsgerät eingesetzt wird. 

Im Streitfall vor Gericht bestimmt der Richter den Toleranzwert. Der Wert für den Toleranzabzug an sich wird erst einmal von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt festgesetzt.

- 3 km/h für Geschwindigkeiten < 100 km/h

sowie

- 3 % für Geschwindigkeiten > 100 km/h (aufzurunden auf eine ganze Zahl).

Antwort
von FelixFoxx, 40

Nein, die Fehlertoleranz beträgt 3%, bis 100 km/h werden 3km/h abgezogen.

Antwort
von soga57, 31

Toleranz beträgt bei den alten Geräten 5 km/h, bei den neuen, digitalen, 3 km/h. Leider keine prozentuale Toleranz.

Antwort
von gerd1011, 44

werden nicht nur 3 km/h abgezogen?

Kommentar von kmdjxjbw ,

weiß ich nicht...

Antwort
von LeCux, 36

Die Toleranz sind meine ich nur noch 3km/h absolut. 100 würden zu 97 werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community