Geschwindigkeitsmessung der freien Elektronen im metallischen Leiter?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da die relativistischen Effekte beim Unterschreiten der Lichtgeschwindigkeit quadratisch abnehmen, werden aus 3 Promille sehr geringe Abweichungen von Millionstel, also nur schwer mesßbar, insbesondere wenn nur abgeschätzt werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von weckmannu
06.12.2015, 02:53

Das 'Gezappel' ist vergleichbar der Brown'schen Molekularbewegung. Die Bewegung ist so real wie die Bewegung von Photonen und kann deshalb alternativ auch als Materiewelle beschrieben werden.

1

Die Geschwindigkeit der Elektronen im Draht ist sehr gering, weniger als 1mm pro Sekunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zalto
05.12.2015, 18:37

Nein, das ist die nur die Driftgeschwindigkeit mit 10^-4 m/s. Die Geschwindigkeit der Elektronen selbst ist um zehn Größenordnungen höher, nämlich 10^6 m/s.

1

> freies Fermigas

Ich bin jetzt nicht der Experte, aber wei frei sind die Elektronen in einem Metall? Die haben ja eine Bindungsenergie gegenüber dem Kristall­gitter, die im Bereich von ein paar eV liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung