Frage von Simonderbabo, 56

Geschwindigkeit an einem Fußgängerüberweg?

Wenn kein Fußgänger den Zebrastreifen erkennbar nutzen möchte, darf ich dann das Tempolimit ( 30 oder eben 50 ) fahren, oder muss ich wie mein Fahrlehrer sagte trotzdem auf den zweiten Gang und auf 20 km/h abbremsen ? Bis zur bestandenen Prüfung mach ich das natürlich aber wie sieht es danach aus ? Darf ich das ? Weil es doch vollkommen sinnlos ist.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rollerfreake, 24

Ich habe meinen Führerschein selber auch noch nicht lange und auch noch nicht viel Fahrerfahrung, aber ich würde sagen, das sie Geschwindigkeit an Fußgängerüberwegen wie Zebrastreifen korrekt heißen immer von der jeweiligen Verkehrssituation abhängig ist. Auch wenn der Zebrastreifen gut einsehbar ist, würde ich auf keinen Fall schneller als 30 km/h fahren. Ist die Sicht auf den Zebrastreifen durch irgendetwas eingeschränkt, z.B. durch Büche oder parkende Fahrzeuge, muss man ggf. sogar auf Schrittgeschwindigkeit abbremsen, um Personen die die Straße überqueren wollen rechtzeitig zu erkennen.

Antwort
von CATFonts, 23

Die StVO fordert lediglich recht unscharf eine "mäßige Geschwindigkeit" , keine 20km/h.

Wenn also weit und breit keine vFußgänger zu sehen sind, die auf den FGÜ treten könnten, darfst du mit der innereorts zulässigen Geschwindigkeit diese überqueren, sihst du Fußgänger, die irgendwie auf den FGÜ zusteuern, reicht es völlig, vom Gas zu gehen, und Bremsbereit zu sein, dass du sicher vor dem FGÜ zum Stehen kommebn kannst, und die Fußgänger erkennen, dass du bereit bist, sie zu beachten. Herunterschalten auf den 2. Gang ist da eigentlich übertrieben, und bei Tempo 30 reicht das völlig.

Kommentar von Simonderbabo ,

Ja, In der Fahrschule muss ich es aber auf den 2. Gang er meckert mich an wenn ich da mit 30 drüber fahre obwohl 50 erlaubt ist

Antwort
von woflx, 18

Es geht nicht nur um Fußgänger, die erkennbar den Zebrastreifen benutzen möchten, sondern um alle, die ihn möglicherweise benutzen könnten. Im Zweifelsfall ist es einfacher, kurz das Tempo zu reduzieren, als sich zu vergewissern, daß wirklich kein Fußgänger in der Nähe ist.

Antwort
von AmokMainz, 24

Vollkommen sinnlos würde ich das nicht bezeichnen da gerade Kinder öfter Zebrastreifen benutzen und wir alle wissen, wie unachtsam Kinder manchmal sein können.

Safety first Keule.

Kommentar von Simonderbabo ,

Ich würde die doch dann sehen, ich sagte wenn da weit und breit keiner die Straße überqueren will

Kommentar von AmokMainz ,

Gibt oft genug Situationen die einen ablenken. Irgendwas im Auto (Radio,Handy etc.) Oder was auf hübsches auf der anderen Straßenseite. Sicher ist sicher.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community