Frage von Domo95, 100

Geschlechtskrankheiten erkennen nur durch Urin und Spermaproben?

Ich war beim Urologen und wollte mich auf Geschlechtskrankheiten testen lassen. Dieser hat lediglich eine Urin und Sperma Probe machen lassen. Die Ergebnisse waren in Ordnung, aber reicht das wirklich aus? Lg

Antwort
von Powerboy333, 43

Hallo Domo95

Ja, in den Spermien ist dein komplettes Genmaterial, also deine DNA enthalten. Mit deiner Urinprobe können Vermutungen gesichert und weiter Nierenbedingte Krankheiten ersehen werden. Das reicht also völlig aus, denn mehr, als deine DNA zu lesen, kann man nicht tun, um Geschlechtskrankheiten zu finden. Sei also unbesorgt wenn die Ergebnisse unbedenklich waren, dann hast du auch keine Krankheiten. Ausser du steckst dich irgendwann mit AIDS (HIV) an, was ich nicht für dich hoffen will.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen, LG, dein

Powerboy333

Antwort
von Taaly, 46

Das ist eine Definitionsfrage...

Grundsätzlich gilt eine Krankheit eben dann als Geschlechtskrankheit, wenn sie beim Sex übertragen wird - eben durch das Sperma...

Urinproben können zudem auf Pilzerkrankungen u.ä. hinweisen...

Wenn die Frage so gemeint ist, ob er damit alle übertragbaren Krankheiten ausschließen kann, dann: Nein! 

Natürlich kann man sich trotzdem beim Küssen beim Anderen mit Schnupfen anstecken oder beim Aufeinandertreffen der Füße mit Fußpilz ;-)

Antwort
von user6363, 65

Wo sollen sonst die Geschlechtskrankheiten denn sein wenn nicht in deinen Geschlechtszellen? 

Kommentar von Domo95 ,

Hab nur gelesen, dass man das am besten durch eine Blutprobe herausfindet .. 

Antwort
von Deichgoettin, 40

aber reicht das wirklich aus?

Ich frage mich, warum Du hier fragst. Warum hast Du nicht den Urologen gefragt?
Hier gibt's nur Hobbyurologen.

Eine Blutabnahme wäre erforderlich gewesen, wenn der Verdacht auf eine HIV- oder Syphilisinfektion vorläge.

Antwort
von Lexa1, 50

Und ich dachte immer , für Geschlechtskrankheiten ist der Dermatologe zuständig.

Antwort
von LeMatrix, 57

Ich denke er weiss was er da tut...

Wenn der Arzt sagt es reicht, dann reicht es. Er hat nicht umsonst medizin studiert...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten