Frage von solymieszti, 89

Geschiedene Eltern --> Unterhalt vom Vater?

Mein Frage ist etwas spezieller.. Also.. Meine Eltern sind vor 4-5 Jahren geschieden. Ich lebe bei meiner Mutter , meinem Vater habe ich seit 3 Jahren nimmer gesehen (, da ich es nicht wollte,weil er mich immer nur terrorisiert hat). Wir sind Ausländer deshalb gelten sozusagen die Gesetze des Heimatlandes (Ungarn). 

Er zahlt uns ca. 150 Unterhalt. Ich möchte jetzt studieren aber meine Mutter ist nicht wirklich in der Lage mir so viel Geld mitzugeben, ich muss noch einen Nebenjob haben,aber das Geld wird trotzdem nicht wirklich reichen. ( ein bafög bekomme ich leider nicht, da meine Mutter dafür zu viel verdient. Die hohe Summe liegt leider am Studium selbst (35.000 und da es in München ist, ist das Leben ziemlich teuer.)

Mein Frage: Ich werde jetzt dann endlich deutsche Staatsbürgerin (lebe seit fast 10 Jahren in Deutschland). Wird dann mein Vater nach den deutschen Gesetzen auf Unterhalt verpflichtet da ich "Deutsche" bin ? oder bleibt alles so wie das ist? bzw.. wo müsste ich so was dann einfordern? Bei einem Anwalt? Über hilfreiche Antworten würde ich mich sehr freuen.

Antwort
von wilees, 29

Mit Vollendung des 18.Lj. sind beide Eltern entsprechend ihrem Einkommen anteilig zum Barunterhalt verpflichtet.

Du hast das Recht und auch die Pflicht als Volljähriger ( wenn Du Unterhalt willst ) Deinen Vater zur Offenlegung seines Einkommens aufzufordern. Dies geht oft nur mit Hilfe eines Anwaltes. Beantragst Du Bafög muß Dein Vater dort seine Einkommensverhältnisse offenlegen.

Wobei nicht ganz deutlich wird, ob er nur von der Herkunft her Ungar ist, oder ob er dort wohnt.

Verdient Deine Mutter deutlich mehr als Dein Vater wird sie auch zu einer höheren Unterhaltszahlung herangezogen.

Wenn Du unbedingt in München studieren möchtest, mußt Du Dich auch mit den hohen Lebenshaltungskosten arrangieren. Das Studium an sich ist in Deutschland kostenlos. Wofür Du hier einen Betrag von 35.000,-- Euro ansetzt, ist somit nicht nachvollziehbar.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 40

Wenn du für ein Studium bezahlen musst, ist das nur privat möglich. Alle "normalen" Studiengänge sind in Deutschland kostenlos. Wenn du etwas besonderes willst, musst du das selbst finanzieren.

Ob dein Vater in der Lage ist, zu zahlen, kann kein Außenstehender beurteilen.

Da du in Deutschland lebst, galt schon immer das deutsche Unterhaltsrecht.

Aber wenn er nicht in der Lage ist, mehr zu zahlen, nützt dir das nichts. Er ist nur verpflichtet, seine Einkommenssituation offen zu legen.

Antwort
von turnmami, 59

Dein Vater kann schon nach deutschem Recht zu Unterhalt verurteilt werden, aber du wirst diesen sehr schlecht in seinem Heimatland einklagen können.

Wenn du unbedingt in München studieren musst, dann musst du eben mit dem Unterhalt deiner Mutter, den 150 Unterhalt vom Vater und einem Nebenjob auskommen!

Antwort
von blackforestlady, 31

Also Du hast keinen Kontakt zu Deinem Vater, aber willst im gleichen Atemzug Geld von ihm kassieren. Du kannst ein Studenten BAföG beantragen, denn bekommst Du unabhängig von Deiner Mutter. Außerdem muss man nicht direkt in München wohnen, es gibt auch Vororte die sind preiswerter. Andere Studenten schaffen das auch, dann muss man nicht nur einen Nebenjob annehmen, dann muss halt ein zweiter genommen werden. Man schafft es auch ohne seinen Vater anzupumpen. 

Antwort
von dielauraweber, 17

 für deinen unterhalt sind beide eltern zuständig. es gilt nicht das recht von ungarn, sondern nur das deutsche egal ob umgang, sorgerecht oder unterhalt.

wenn deine mutter zuviel für bafög verdient, dann muss sie dir die differenz als unterhalt zahlen. dein bedarf liegt bei 735 euro derzeit abzgl. kindergeld verbleibt eine differenz und die muss sie füllen. da dein vater 150 euro unterhalt zahlt, zahlt mutti eben den rest. oder es muss vom gericht errechnet werden welcher elterteil welchen unterhalt zu zahlen hat, welchen er überhaupt zahlen kann.

Antwort
von aloisff, 30

Wenn Du studierst bekommst Du BaföG und keinen Kindesunterhalt. Es ist übrigens nicht richtig, dass Du kein BaföG bekommst wenn Deine Mutter zu viel dazu verdient, Du bekommst es halt nur von Deiner Mutter.
Ich bezweifele auch, dass Deine Mutter so viel verdient, dass Du keinen staatlichen BaföG-Zuschuss mehr bekommst, dann würde sie nämlich so viel verdienen, dass sie problemlos Dein Studium finanzieren könnte.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community