Frage von oxBellaox, 219

Geschieden, warum kann man nach 10 Jahren nicht einfach ledig angeben?

Hallo,

wenn man seit 10 Jahren geschieden ist und keinen Kontakt mehr zum Expartner hat, wieso muss man dann geschieden angeben und nicht einfach ledig. Ich finde das diskriminierend.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Erklaerbaer17, 165

Da geb ich dir voll recht.

Schlag das mal deiner bevorzugten Partei vor. Dan können die eine Pedition einreichen und dann wird das in Bundestag oder rat so genau weis ich das auch nicht behandeln lassen. Dann gibt es Jahre lang bla bla. Und irgendwann werden paar Leute feststellen wie blödsinnig diese Angabe Geschieden ist und sie streichen lassen.

Antwort
von butz1510, 123

Sag doch einfach, Du bist Single, wenn Dich einer fragt. Dass Du geschieden bist, musst Du ja, außer beim Amt, keinem auf die Nase binden, den du nicht so gut kennst. Der offizielle amtliche Familienstand bliebt allerdings "geschieden", das ist ja nun mal Tatsache und wenn Du wieder heiraten willst, ist das ebenfalls relevant.

Antwort
von Amtsschimmel25, 105

Weil du nicht den Familienstand ledig hast.

Nach deutschem Recht ist eine Person nur ledig, solange sie nicht verheiratet ist oder war. Mit der ersten Eheschließung gibt es nur die Personenstände verheiratet, geschieden, verwitwet.

Dies ist wichtig für sämtliche Behörden, damit diese vernünftig arbeiten können.

Antwort
von Othetaler, 143

Auch nach 10 Jahren könnten noch Unterhaltsverpflichtungen bestehen. Oder es könnte der Grund sein, warum sich dein Name geändert hat.

Antwort
von FelixFoxx, 111

Ledig= nicht verheiratet und noch nie verheiratet gewesen

Antwort
von BrilleHN, 114

Ich (auch geschieden) empfinde das nicht als diskriminierend - im Gegenteil sagt geschieden bei über 40 jährigen gegenüber ledig sogar etwas positives aus. Denn er war zumindest nachweislich fähig eine soziale Beziehung zum anderen Geschlecht aufzubauen, was man von einem Ledigen nicht behaupten kann.

Antwort
von Mucker, 78

Das ist einfach der sog. Familienstand. Er zeigt an, dass du mal verheiratet warst.

Kommentar von oxBellaox ,

wen geht das nach 10 jahren noch etwas an?

Kommentar von Mucker ,

Den Staat und alle die, die neugierig sind.

Antwort
von klara1953, 103

Ich wüsste zwar nicht warum das diskriminierend sein soll, aber ist ja kein Problem, gibst du halt ledig an. 

Kommentar von oxBellaox ,

wenn man noch jünger ist, nervt es halt

Antwort
von schwarzwaldkarl, 107

Warum sollte die Wahrheit diskriminierend sein? Wenn eine Witwe z.B. vier erwachsene Kinder hat, die mittlerweile alle außer Haus sind, sollte sie sich dann "ledig und kinderlos" nennen?


Natürlich kannst Du Dich auch "Single" nennen, wenn Du Dich dann besser fühlst  ;-)

Kommentar von oxBellaox ,

warum so bissig? schlecht geschlafen?

Kommentar von schwarzwaldkarl ,



warum so bissig? schlecht geschlafen?


bin mir 100%ig sicher, dass ich garantiert wesentlich besser als Du geschlafen habe und über die Definition "bissig" bin ich ganz anderer Meinung...

Wenn Du aber meinst, meine Antwort war bissig, dann entschuldige ich mich in aller Form...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community