Geschichtswissenschafts-Studium als Vorbereitung für Archivar-Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du hast mit einem Studium bessere Stellen auf höhere Archivarsstellen, im gehobenen Dienst. D.h. bessere Bezahlung, u.a.

Aber… diese Stellen sind rar. Sehr rar. Und jeder, der Geschichte studiert und nicht Lehrer werden will, bewirbt sich darauf. Das heißt, vereinfacht gesagt, 1 Stelle und 100 Bewerber. Und alle mit nem Studium, nem Latinum, Arbeitserfahrung und x Empfehlungsschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fred123123
23.11.2015, 20:02

Ist das wirklich so krass? Dass jeder mit einem Geschichtsstudium, der nicht Lehrer werden will, sich für eine Ausbildung zum Archivar bewirbt?

Dann müsste ich halt schauen, was ich mache, wenn es hart auf hart kommt. Ich lebe ironischerweise (obwohl ich mich für nichts so interessiere wie für Geschichte) im hier und jetzt und das bedeutet, dass ich denke dass mir schon alleine mit dem Studium einen Traum erfüllen würde. Das wäre schonmal über ein halbes Jahrzehnt eine Beschäftigung, die mich glücklich machen würde.

Im Notfall nach dem Studium einige Praktika in dem Bereich machen (und gleichzeitig Empfehlungsschreiben sammeln), denke ich mal.

0

Jupp, das passt wie die Faust aufs Auge! Ich habe selbst Kommilitonen, die diesen Weg einschlagen möchten.

Ebenfalls verwandt wäre vielleicht noch Kunstgeschichte oder eine Philologie wie Germanistik, aber die Geschichtswissenschaft erscheint mir persönlich am nächsten dran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?