Frage von agnn11, 19

Geschichte&Ständegesellschaft?

Was ist Wandel der Ständegesellschaft und Untertanengesellschaft

Antwort
von Ich00011, 9

Also, da du ja gerade, wie ich an deinen Fragen gesehen habe, das Thema Ludwig XIV. hast, kriegst du jetzt die Antwort: In Frankreich herrschte lange Zeit eine Dreiständegesellschaft: Klerus-Adel-3. Stand, als 3. Stand konnte man zwar in den Adel aufsteigen, aber wurde nicht richtig angesehen. Der Großteil des 3. Standes waren Bauern, da sie jetzt immer mehr Steuern zahlen mussten, wurden sie immer ärmer, und bei einer Missernte, wurden sie meistens dann auch Leibeigene. Das fanden viele Personen nicht gut. Die Aufklärer waren gegen die Ständegesellschaft, einige Bauern haben dann (erst 1770 oder so) Beschwerden eingereicht, der aktuelle König Ludwig XVI. wollte deswegen einen Rat herbeirufen, den es seit übr 150 Jahren nicht mehr gab, das Problem war nur, das jeder Stand eine Stimme hatte! Da der Klerus und der Adel aber dagegen waren das sie auch Steuern zahlen müssen und der 3. Stand weniger Steuern und auch jagen darf, stand es dan
n 2:1. Das fand der 3. Dritte Stand natürlich blöd, auch der 2. Stand reichte jetzt Beschwerden ein, das die Ständegesellschaft korrekt ist! Wenn du noch fragen hast, kommentiere.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community