Geschichte/Hilfe/Frage/Aufgabe?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der teilweise sehr hohe Fleischkonsum in den entwickelten Ländern und zunehmend auch in den Schwellenländern erfordert eine enorme Futtermittelproduktion, die in den Ländern, in denen das Fleisch verzehrt wird, gar nicht geleistet werden kann.

Aus diesem Grund werden in Entwicklungsländernm zunehmend große Flächen von Futtermittelproduzenten aufgekauft und bewirtschaftet, die dann für die lokale Nahrungsmittelproduktion (oft in Subsidiärwirtschaft) fehlen.

Auf diese Weise wird ein guter Teil der Weltbevölkerung von einer angemessenen Lebensmittelversorgung sozusagen auf kaltem Weg abgeschnitten und kann sein Recht auf Nahrung, wie im Art. 25 der Menschenrechts-Charta der Vereinten Nationen festgeschrieben, nicht oder nur eingeschränkt verwirklichen.

Man muss kein Öko-Spinner sein, um diese Zusammenhänge erkennen zu können. Eine Reduzierung des unmäßigen Fleischkonsums kann Millionen Menschen helfen, ihre Ernährungsgrundlagen sichern zu können. Man muss da wirklich nicht gleich Veganer werden.

Artikel 25 (Recht auf Wohlfahrt)

    Jeder hat das Recht auf einen Lebensstandard, der seine und seiner
    Familie Gesundheit und Wohl gewährleistet, einschließlich Nahrung,
    Kleidung, Wohnung, ärztliche Versorgung und notwendige soziale
    Leistungen gewährleistet sowie das Recht auf Sicherheit im Falle von
    Arbeitslosigkeit, Krankheit, Invalidität oder Verwitwung, im Alter sowie
    bei anderweitigem Verlust seiner Unterhaltsmittel durch unverschuldete
    Umstände.
    Mütter und Kinder haben Anspruch auf besondere Fürsorge und
    Unterstützung. Alle Kinder, eheliche wie außereheliche, genießen den
    gleichen sozialen Schutz.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Artikel 25 - Recht auf einen angemessenen Lebensstandard". Widerspricht sich die Frage, ist dein Lehrer so ein Öko-Weltverbesserer?

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine hypothetische Frage. Die Antwort könnte z.B. lauten, wenn weniger Fleisch verzehrt wird, werden Ackerflächen frei, die für den Anbau von Nahrungsmittel für den Menschen genutzt werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung