Frage von lillian92, 119

Geschichte mit Mädchen mit Kopftuch: Was haltet ihr davon?

Ich schreibe aktuell an einer SciFi/Fantasy-Geschichte, die etwa 250 Jahre in der Zukunft spielt. Dabei habe ich ein verwaistes Geschwisterduo, das in meinem Kopf offensichtlich Wurzeln im mittleren Westen hat.

Die (ältere) Schwester ist dabei Mechanikerin und kümmert sich um die Triebwerke der Wagen für das Versorgungssystem. Sie ist sehr gut in ihrem Job, hat die gesamte Ausbildung für ihren Bruder finanziert und von resoluter Natur. Der (jüngere) Bruder wird für eine Spezialeinheit aus Mutanten eingezogen. Er hat einen Almanach an Wissen über Physik und Chemie verschluckt, ist sehr lebensfroh und ist sehr risikobereit.

Ich spiele mit dem Gedanken, das Mädchen ein Kopftuch tragen zu lassen. Jetzt ist meine Frage, was ihr als Leser davon halten würdet? Und wenn ihr es gut findet, hättet ihr eventuell eine Idee, wie man die zwei nennen könnte? Oder fändet ihr das komplett unpassend oder sogar falsch soetwas zu schreiben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von drachenfreund, 58

Meinst Du jetzt Kopftuch wegen des Bezugs auf den Islam? Muslimin/Muslima? Rein theoretisch würde nichts dagegen sprechen, wenn es aber eine längere Geschichte sein sollte wäre es wichtig auch ihren Glauben darzustellen oder irgendwie zu erläutern warum sie auf das Kopftuch wert legt. Ihr Charakter muss sehr authentisch herübergekommen - Wenn Du keine Ahnung vom Islam hast lass es also lieber bleiben.

Kommentar von lillian92 ,

Jap, ich denke an, sie als Muslimin darzustellen. Ich werde in meiner Welt alle Religionen zwar etwas erweitern müssen, da in meiner Geschichte Monster auftauchen, die viele natürlich mit Religion in Verbindung bringen bzw als Strafe empfinden. 

Mit dem Islam habe ich mich soweit auseinander gesetzt, als dass ich mich in viele Richtunge informiert habe und eben zu dem Schluss gekommen bin, dass der Islam nicht das ist, für das er oftmals gehalten wird, weshalb ich die Idee gut finde eine starke Frau in meinem Buch zu haben, die ihren Glauben lebt. Ich will eben dieses Kontrastbild haben. Ich weiß, dass das sehr viel Fingerspitzengefühl brauchen wird, fände es aber eine tolle Herausforderung.

Antwort
von Duddeli, 60

Wäre in dem Zusammenhang ungewöhnlich, aber du würdest die Figur damit auch markanter machen

Antwort
von Russpelzx3, 51

Würde ich beim Lesen wahrscheinlich eh wieder vergessen, außer es wird dauernd erwähnt, was dann nervig wäre

Antwort
von WennXdann, 37

Ich würde es lieber lassen. Aber das ist nur meine Meinung, muss also nicht heißen das es eine schlechte Idee ist. Wenn es dir gut vorkommt, nur zu, lass sie es tragen :)

Kommentar von lillian92 ,

Darf ich fragen, warum du es für keine gute Idee hältst?

Kommentar von WennXdann ,

Ja klar :D zum einem spielen meine eigene Meinung und meine Gefühle eine wichtige Rolle wenn ich ein Buch lese. Meine Interessen sind daher die größte Kritik des Inhaltes. Wenn ich also Mädchen mit schönen blonden Haaren mag, würde ich solch eine Beschreibung dem Tuch vorziehen.
Aber wie schon gesagt. Das ist eben meine Meinung. Du müsstest mal sehen was die große Mänge davon hält :D

Antwort
von HansH41, 16

Kennst du eine Mechanikerin mit Kopftuch?

Ich nicht. Lass das lieber.

Außerdem gibt es jetzt schon genügend Menschen und Leser, die Kopftücher unpassend finden. in 250 Jahren werden es alle sein.

Antwort
von Jerne79, 14

Spielen das Kopftuch und der Glaube des Mädchens eine Rolle für die Handlung? Ergibt sich daraus ein Konflikt für den Charakter? Oder ein Vorteil? Soll es im Leser etwas auslösen?

Wenn deine Antwort auf alle Fragen "Hm...." lautet, lass es weg oder erwähne es einmal und gut ist´s. Nichts macht eine gelungene Auflösung von Barrieren deutlicher.

Kommentar von lillian92 ,

Die Religion ist Thema und der Charakter dann ein Instrument diesen Teil des Plots einzuführen. Weil sich die Religionen mal wieder bekriegen, aber am Ende eh jeder falsch liegt.

Danke für deinen Beitrag :)

Antwort
von reziprok26, 8


Kopftuch ist das Erkennungszeichen, das du eine gläubige Muslima bist, die den Koran befolgt und du den Islam gut findest und was der Islam in der Welt anrichtet das ist schlimm, sehr schlimm.

Im Koran steht; nehmt keime Ungläubigen zum  Freund, im tiefsten Herzen müssen wir sie Hassen. >Sure 4 Vers 89<

Menschen die mich Hassen (müssen) denen kann ichnicht vertrauen, mit denen möchte ich nichts zu tun haben, bei denen werde bei nichts essen und möchte nicht bedient oder behandelt werden.

Antwort
von MoseRosental, 24

Ich finde als Leser schreckt so ein Kopftuch ab. Das passt da nicht rein.

Kommentar von lillian92 ,

Auch bei einer Nebenfigur? Nur der Bruder ist als "Point of View"-Charakter gedacht.

Kommentar von MoseRosental ,

Aber was soll das bewirken wenn jemand ein Kopftuch hat. Das müsste dann schon Einwirkungen auf die Geschichte haben aber wenn das nur eine Beschreibung einer Person werden soll würde ich es weg lassen.

Antwort
von nowka20, 8

forumsfrage

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community