Geschichte ist denken der Geschichte?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Im Grunde bedeutet das nur, dass wir heutigen Menschen die zurückliegenden geschichtlichen Ereignisse nicht mehr persönlich erleben, sondern nur noch aus den überlieferten Quellen rekonstruieren können. Diesem Rekonstruieren liegt ein Denkprozess zugrunde, der die Ergebnisse der Quellenforschung wieder zu einer nachvollziehbaren, plausiblen "Geschichte" zusammenführen.

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung