Frage von LeaMarie0000, 41

Geschichte DDR und die Mauer?

Also ich habe mal eine Frage zur Mauer, eher bevor sie gebaut wurde. Und zwar hatte ich gehört das es schon so eine Abriegelung der Grenzen gab. Aber in Berlin dieser freie Sektor war. Wie kann ich mir das jetzt aber vorstellen? Wie war die DDR vorher schon abgeriegelt, weil ich glaube nicht das da schon eine Mauer stand und man aber auch nicht alles überwachen konnte?

Antwort
von Fuchssprung, 17

Von der Ostsee bis hinunter nach Sachsen wurde die Grenze nach der deutschen Teilung immer stärker abgeriegelt. Teilweise zog man Stacheldraht, teilweise begnügte man sich mit den natürlichen Gegebenheiten, wie mit kleinen Gräben oder der Elbe. Wirklich dicht war die Grenze vor dem Mauerbau noch nicht. Aber es war auch nicht ungefährlich sie unerlaubt zu queren. Dort wo große Straßen von Ost nach West führten, wurden die Menschen kontrolliert.

In Berlin war die Situation vollkommen anders. Dort gab es hin und wieder nur einen weißen Strich auf der Fahrbahn. Dieser Strich zeigte an, wo man sich befand. Die S-Bahn fuhr regulär hin und her und die Leute wechselten die Seiten, wie es ihnen passte. Dort konnte man vor dem Mauerbau unmöglich kontrollieren, wer die Grenze wann passierte. Erst nach dem Mauerbau in Berlin wurde auch die Innerdeutsche Grenze stark ausgebaut, befestigt und technisch aufgerüstet.

Antwort
von nomiS87, 25

Ähnlich wie eine Grenzkontrolle. Die gibt es ja auch noch wenn du z.B in andere Länder einreist. Aber du könntest natürlich auch über einen Wanderweg ins Land einreisen, so wie es die Flüchtlinge gerade vielerorts versuchen. Dann wurden teilweise Zäune gebaut und im Anschluss eine Mauer

Antwort
von voayager, 12

Sag bloß ihr habt das in der Schule nicht besprochen

Antwort
von soissesPDF, 5

Die eigentliche Grenze (grüne Grenze) gab es schon vorher, die Mauer gab es ab 1961 nur in Berlin.
Je mehr die grüne Grenze abgeriegelt wurde je breiter wurde der Flüchtlingstrom nach Westberlin.

Die Verluste an Bevölkerung konnte die DDR nicht überleben, weshalb es zum Mauerbau kam.

Heute werden Grenzen wieder errichtet um Flüchtlinge abzuwehren.
Das genaue Gegenteil zum einstigen Mauerbau.
Heute will man Flüchtlinge draußen halten, die DDR wollte Flüchtlinge drinnen halten.

Das aber war es nicht.
Die DDR war Einflußgebiet der Sowjets, deren Kriegsergebnis, die BRD das der Allierten.
Auf Jalta 1943 und in Potsdam 1945 war die Nachkriegsordnung vereinbart worden, die Teilung Deutschlands.
Eine Wiedervernigung gehörte nicht dazu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten