Frage von Justin17407, 32

Geschichte bei welcher ein brennender Wagen vom Himmel kam und einen Menschen mitnahm?

Kann mir jemand zufällig weitere Details zu dieser Geschichte nennen? Bspw. wer vom Himmel kam und wer mit genommen wurde

Antwort
von AndyG66, 24

Elias -> Ein biblischer Prohphet welcher klar auf den selben Elementen wie z.B. Herkules und andere Mythischen Elementen z.B aus Agypten beruht...

Der Feurige Wagen (Sonnengott) .. bezieht sich  klar auf Elias-Helios (Sonnenwagen von feurigen Rossen gezogen) und auch auf dem indischen Sonnengott Suria welcher einen Wagen mit sieben Rossen fuhr....dann gab es noch den griechischen Phöbius als Sonnegott welcher in einem von Rossen gezogenen Wagen fuhr... usw...

Es kamen zu dieser Zeit viele vom Himmel mit feurigen Wagen. Die Bibel übernimmt hier wie an vielen anderen Stellen alte Göttergeschichten.

Antwort
von TorDerSchatten, 32

Das ist eine biblische Geschichte vom Prophet Elia, du kannst sie in der Bibel nachlesen

Kommentar von Justin17407 ,

Danke!

Antwort
von fricktorel, 9

Du meinst sicher "2.Kön.2,11", als Elia "gen Himmel" fuhr ?

Details kenne ich mometan auch nicht...

Was wichtig wäre: "Röm.6,23" !

Antwort
von Iamiam, 18

Guck mal bei Elias.

Als Prophet fühlte er sich von Gott berufen, den Mächtigen die Leviten zu lesen -sowas war damals wie heute Hochverrat (heute nur noch, wenns wirklich gefährlich zu erden droht für die Mächtigen- ansonsten nimmt man sowas klugerweise mittlerweile als Stimmungsbarometer)

Die Strafe, die darauf stand, war zB auf einen Wagen gebunden zu werden, der als Scheiterhaufen ausgestattet war.

Nach dem Anzünden rannte das Zugtier was es konnte vor dem Feuer davon, so dass es der Fahrtwind anfachte: ein Feuerzeichen für die Bevölkerung als Demonstration der Macht.

Dass der Wagen in den Himmel aufgefahren ist, ist die Märtyrerlegende (ihm wurden jedenfalls keine 72 Jungfrauen versprochen)

Der Durchschnitts"bürger" von damals verstand sehr wohl, was mit der Geschichte gemeint war...

Im Mittelalter gabs übrigens noch wesentlich grausamere Strafen: einer der Anführer des badischen Bauernaufstands wurde auf einem glühenden rost  von Soldaten immer wieder zurückgestoßen/-gedrängt bis er schließlich gsanz verbrannte)

Kommentar von Iamiam ,

hab noch festgestellt, dass die Kritik in diesem Fall gar nicht der Anlass war (das war der Grund für seine frühere Flucht in die Wüste), sondern dass der todkranke König trotz seines Schlangenzaubers (Äsculap.Stab!) nicht geheilt wurde, und starb. Das wurde ihm so ausgelegt, dass der König WEGEN seines Zaubers starb.

Er wurde morgens von Soldaten abgeholt, ging mit ihnen "über den Jordan" und wurde auf der anderen Seite in den für ihn gerichteten Wagen gefesselt.

Danach wie gehabt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten