Frage von shool67, 71

Geschichte , Urteil schreiben hilfe?

Hallo Leute . İch habe in den Geschichtsklausuren immer das Problem, dass ich keine vernünftige Beurteilung hinbekomme.
z.B zum Thema NS-Aussenpolitik/Wirtschaftspolitik
Mir liegt ein Text vor von einem Historiker und die Aufgabe lautet:İnterpretieren sie den Text indem sie die Argumentation des Historikers überprüfen und seinen Standpunkt beurteilen. Wie genau kann ich anfangen ?? Muss ich meinen Urteil dafür abgeben , wie der Historiker zu dem Ereignis steht?

Antwort
von TT1006, 45

Du schreibst erst kurz was zu jedem seiner Argumente was (also begründet zustimmen/widersprechen) und am Ende schreibst du deine Meinung über die Ansichten des Autors. Bsp.: Originaltext:

"...Autos stoßen viel weniger CO2 aus als Flugzeuge. Also können sie nicht umweltschädlich sein. ... Deshalb sollten wir alle mehr Auto fahren, der Umwelt zu liebe!"

Beurteilung:

"...Erstens werden Autos viel mehr verwendet, sodass durch sie absolut gesehen mehr CO2 ausgestoßen wird, zum anderen sind Autos zwar relativ betrachtet umweltfreundlicher als Flugzeuge, aber dadurch nicht automatisch gut für die Umwelt. ... Deshalb stimme ich dem Autor nicht zu. Wir sollten mehr Fahrrad fahren."

Das gäbe jetzt keine gute Note, aber ich hoffe es wird deutlich, worauf ich hinaus will. ;)

Kommentar von shool67 ,

Danke!!! Jetzt blick ich besser durch .

Antwort
von hutten52, 35

Du musst das machen, was du in Deutsch bei einer Erörterung machst: 

1. Was spricht für die Sicht des Autors? Wo hat er recht? Mit Argumenten.

2. Was spricht dagegen? Wo liegt er falsch?

3. Gesamturteil: hat er eher recht, unrecht oder teils-teils.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten