Frage von marcelk2 15.05.2008

Geschäftsführer aufgaben?

  • Antwort von Knowledge 15.05.2008
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich habe dir mal exemplarisch etwas aus einem QM-Handbuch EN ISO 9001 gemacht:

    1. Anforderungsprofil Abgeschlossene Hoch-/Fachhochschulausbildung, Kenntnisse der Mitarbeiterführung, wirtschaftliches und konzeptionelles Denken, Kontaktfreudigkeit, sicheres Auftreten, Organisationstalent, Kreativität, Flexibilität und Engagement, EDV- Kenntnisse.
    2. Aufgabenbereiche • Der Stelleninhaber / die Stelleninhaberin ist verantwortlich für das gesamte Wirtschaftsergebnis des Unternehmens. • Er / Sie trifft Entscheidungen über die Auswahl und Zusammenarbeit mit Auftraggebern. • Der Stelleninhaber / die Stelleninhaberin leitet die Personalpolitik und bewertet die Zielvereinbarungsgespräche. • Er / Sie kennt die gesetzlichen Bestimmungen und ist verantwortlich für deren Einhaltung. • Er / Sie plant und kontrolliert das Wirtschaftsergebnis des Unternehmens. • Er / Sie koordiniert den Mitarbeitereinsatz und entscheidet über Mitarbeiterschulungen. • Der Stelleninhaber / die Stelleninhaberin kennt das Management- System und überwacht dessen Einhaltung im gesamten Unternehmen. • Er / Sie wählt Marketingkonzepte aus und steuert die Entwicklung des Unternehmens. • Er / Sie entscheidet über Software- und Datensicherheit und schließt Lizenzverträge ab. • Er / Sie fördert die Kreativität, das Qualitätsbewusstsein und motiviert die Mitarbeiter.
  • Antwort von EXlillifee 06.11.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Sicher ist das Thema hier schon erledigt und die Frage ob GF oder nicht lange geklärt. Dennoch möchte ich meine persönliche Erfahrung einbringen.

    Es gibt verschiedene Arten von Geschäftsführer und deren Verantwortungs-/ Tätigkeitsbereich. Im Gastronomiebereich wird ein GF hauptsächlich eingesetzt um den organisatorischen Ablauf zu regeln und nicht um gegenüber Dritten haftbar zu sein.

    Ich selbst bin auch GF eines Promi-Cafes und mein Aufgabengebiet sieht so aus: Personalverwaltung, also Bewerbungsgespräche führen, Abmahnungen und Kündigungen aussprechen, Personalbetreuung und -gespräche führen die vom "Ich brauche frei weil..." über "Der/ Die nimmt mir die Tische weg" bis "Ich möchte mehr verdienen" sämtliche Facetten haben können. Du bist direkter Ansprechpartner für alle deine Schützlinge und musst Lösungen finden für JEDES Problem. Es gibt gute Bücher die dir zeigen wie solche Gespräche verlaufen können.

    Weiter bist du dafür zuständig das die Dienstpläne eingehalten werden, bist Streitschlichter, sorgst dafür (sofern keine Buchhalterin im Betrieb angestellt ist), dass alle rechtzeitig ihre Löhne erhalten. Also Eingabe der Gehälter ins EDV-System, Änderungen von Personalinformationen etc. Hierfür hat mir unser Steuerberater einen Mitarbeiter an die Seite gestellt, der mir 3 Tage lang alles geduldig beibrachte, du musst nur fragen, das gehört zum Service.

    Du bist der direkte Ansprechpartner für alle Lieferanten, Gästebeschwerden sind deine Aufgabe aber auch Gästebetreuung ausserhalb des Services, sprich Hände schütteln und jedem Gast das Gefühl geben, der wichtigste zu sein, Besprechung und Absegnung der Speisekarten mit dem Küchenchef, wie das Restaurant dekoriert wird im Allgemeinen und besonders z.B. in der Weihnachtszeit, Überwachung des Reinigungspersonals, Planung und Organisation von Veranstaltungen, Musikevents etc., Zielerreichung des Wirtschaftsergebnisses und Verhinderung einer Rückläufigkeit z.B. in den Wintermonaten, Abrechnungen mit dem Personal, digitale Buchführung damit du auf einen Klick dem CHEF zeigen kannst wieviel er nach Abzug von Gehälter und allen anderen Ausgaben ausgeben kann ;), Geld zur Bank bringen,....usw. und so fort... dein Tag könnte locker doppelt so lange sein wie er ist und du wirst noch zusätzliche 4 Hände brauchen können und 6 Ohren. Du wirst oft gestresst sein und sicher auch oft genervtund deine Überstunden wirst du irgendwann nicht mehr zählen können weil du auch keine Zeit hast die abzufeiern . Dafür ist es wichtig, dass du dich selbst disziplinierst, denn deine Mitarbeiter vertrauen dir und können nichts dafür dass du keine 6 Hände und 8 Ohren hast... Weihnachten, Silvester, Geburtstage... du wirst deine Mitarbeiter besser kennen als deinen Hund den du nicht hast weil du kaum zuhause sein wirst. Wobei ich einen Minimops habe der immer bei mir ist und den alle Gäste lieben. Deine Freunde lädst du ins Restaurant ein, damit du sie zu sehen bekommst.

    ABER... du wirst es lieben diese Verantwortung tragen zu dürfen und dein Team voranzubringen mit Geduld, Freundlichkeit, Motivation und vor allem MENSCHLICHKEIT. Du weisst immer wie sie sich fühlen weil du selbst mal an deren Stelle warst und solange du das nicht vergisst, werden sie auch immer loyal hinter dir stehen.

    Und noch weitere Annehmlichkeiten die ich aus meiner Position anführen kann und die individuell natürlich unterschiedlich sein können: ich habe ein Geschäftshandy, einen Firmenwagen, einen persönlichen Chauffeur wenn ich nicht selbst fahren will weil ich mit den Gästen wie den Klitschkobrüder, Beckenbauer und Profifussballer wie Metzelder, Schweinsteiger, Schauspieler wie George Clooney, Götz George, Politiker wie Stäuber, Merkel, Musiker wie Lindenberg, Lotto King Karl, Kelly Family, Robbie Williams und viele mehr, ein Glas Champagner zuviel getrunken habe. Ich habe immer die neueste Technik an PC, Laptop, iPad, Handy... weil das deine unverzichtbaren Begleiter und "besten Freunde" sein werden.

    Ich habe hier jetzt ganz bestimmt vieles vergessen, aber das wirst du auch. Deswegen brauchst du ein Diktiergerät was dich wieder daran erinnert :) Viel Erfolg.

  • Antwort von butz1510 15.05.2008
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    http://www.hensche.de/Rechtsanwalt_Arbeitsrecht_Handbuch_Geschaeftsfuehrer_Rechte.html --- hier sind Beispiele für Aufgaben eines GmbH-Geschäftsführers

  • Antwort von RBMannheim 15.05.2008

    Ich würde nicht alleine über die Aufgabe, sondern auch über Haftungsfragen nachdenken! Als Geschäftsführer kannst Du durchaus persönlich haftbar sein!

  • Antwort von beljana 15.05.2008

    Meine Tante hat sich im Gastronomiebereich selbstständig gemacht, und auch ich arbeite in leitender Position, aber nicht im Gastrogewerbe. Ich kann nur sagen: Egal in welcher Branche, man muss als GF immer von ALLEM Plan haben, zumindest ansatzweise. Sonst macht man sich unglaubwürdig und untergräbt seine eigene Autorität.

  • Antwort von gertrude2 15.05.2008

    das wirst du doch mit dem geschäftsleiter besprechen oder nicht?

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!