Gesamtwiderstand der Parallelschaltung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bei Parallelschaltung der Widerstände R1 und R2 gilt:

U = U1 = U2 = konst.  und     Iges = I1 + I2       (1)

Iges = U /Rges,   I1 =  U / R1,   I2 = U / R2

(1)  →  U / Rges = U / R1 + U / R2      │: U

      →   1 / Rges = 1 / R1 + 1 / R2

      →         Rges = 1 / ( 1/R1 + 1/R2) = 1 / (R2 + R1) / (R1 ∙ R2) )

      →        Rges = R1 ∙ R2 / (R1 + R2)

       LG                 

Kommentar von Anvin
06.12.2015, 19:04

irgendwie habe ich deine Umstellung nicht verstanden -.-

0
Kommentar von Halswirbelstrom
06.12.2015, 19:07

Bei der vorletzten Zeile handelt es sich um einen Doppelbruch, der nach den Gesetzen für gemeine Brüche  äquivalent umgeformt wurde (siehe letzte Zeile!). Der Hauptbruchstrich ist fett gedruckt.

Eine Klammer fehlt.

0

Was möchtest Du wissen?