Frage von Brainoh, 71

Gesamtwiderstand Berechnen wie geht es in diesem Fall?

Hallo Zusammen

Ist hier der Gesamtwiderstand die Summe von allen Widerständen oder muss man hier doch eine Formel anwenden?

Antwort
von oetschai, 70

a) Zeichne die Schaltung (ich nehme an Bsp.1) so um, dass diese übersichtlicher wird (-> welche Widerstände sind in Serie, welche parallel geschaltet).

b) nun kannst du ans Rechnen gehen (-> Halswirbelstrom hats ja schon richtig errechnet; das Ergebnis kannst du zur Kontrolle nehmen)

Antwort
von Halswirbelstrom, 71

Rges = 80Ω||80Ω+40Ω+20Ω+90Ω||(20Ω+30Ω+40Ω) = 145Ω

LG

Kommentar von EstherNele ,

Einzig richtiger Lösungsweg!

Kommentar von Halswirbelstrom ,

Danke, juhuh, ich kann es noch.

Kommentar von macuto ,

Wird hier folgende Regel beachtet ( so wurde es mir in der Ausbildung eingebläut ) :

Eine Leitungs-Kreuzung ohne eingezeichneten Knoten-Punkt stellt keine leitende Verbindung dar. Früher, vor 1975, wurde da immer ein "Umleitungs-Kürvchen"  gemalt.

Kommentar von Halswirbelstrom ,

... so ist es und alles Gute für das Jahr 2016. 

Antwort
von Quotenbanane, 64

Keine Ahnung wie der Strom hier fließt, aber wenns eine Serienschaltung ist, dann muss man die Widerstände nur zusammenzählen

Kommentar von oetschai ,

Wie der Strom hier fließt, ist durch die Schaltung (sprich: die Linien/Leitungen, die die Widerstände verbinden)  eindeutig vorgegeben.

Kommentar von Quotenbanane ,

Aber der Strom sucht sich doch immer den Weg mit dem geringsten Widerstand oder? wieso sollte er also durch all diese Widerstände hindurchfließen?

Kommentar von oetschai ,

Diese Schaltung IST der Weg des geringsten Widerstandes - und den gilt es nach allen Regeln der elektrotechnischen Kunst, die für ohmsche Widerstände gelten, auszurechnen.

Kommentar von Quotenbanane ,

Okay und was ist dann die Lösung?

Kommentar von Quotenbanane ,

Die ersten drei Widerstände sind parallel nehm ich an, 4 ist seriell und 5, 6, 7 und 8 sind auch parallel richtig? (von links nach rechts ausgehend)

Kommentar von oetschai ,

falsch - zeichne die Schaltung erst mal so um, dass diese übersichtlicher wird!

Kommentar von Quotenbanane ,

Das musst du mir jetzt erklären. Es ist doch nur Nr. 4 seriell, da ohne 4 der Strom nicht fließen könnte. Würde man die anderen herausnehmen, so würde es keinen Unterschied machen?

Kommentar von oetschai ,

OK... leider ist das angegebene Beispiel ein extrem schlechtes, weil die Zeichnung der Schaltung nicht der Norm entspricht. KNOTEN (dort, wo Drähte verbunden sein sollten) sind hier NICHT als solche gekennzeichnet; es lässt sich eigentlich nicht eruieren welche Draht-/Leitungsüberschneidungen nun Verbindungen sind (die sollten mit einem deutlichen Punkt/"Knoten" gekennzeichnet sein) und welche lediglich Leitungskreuzungen (wie über dem 3. und dem 7. R). Ich gehe aber davon aus (weil ich solche Aufgaben noch aus meiner Schulzeit kenne...), dass sich die Schaltung so verhält, wie Halswirbelstrom gerechnet hat.

Kommentar von EstherNele ,

R1||R3 + R2 + R4 + R5 || (R6+R7+R8)

Kommentar von oetschai ,

genau so ist es.

Kommentar von EstherNele ,

@Quotenbanane

Weil über allen Widerständen eine Spannung anliegt und nirgends ein unterbrochener Strompfad vorhanden ist - deswegen fließt über alle Widerstände ein Strom bzw. Teilstrom (Bsp, R1 und R3)

Dass alle parallelen Strompfade mit Widerständen vom Strom quasi "ignoriert" werden - dafür musst du einen überbrückenden Kurzschluss anbieten, dann könnte es klappen.

(Zitat meines damaligen E-Technik-Dozenten zu einer grottenfalschen Schaltung:
"Welcher Strom ist schon so blöd, über einen Widerstand zu fließen, wenn ihm schon ein Kurzschluss angeboten wird,"

Kommentar von oetschai ,

DEN Spruch muss ich mir merken... :-)))

Antwort
von kuku27, 20

O Gott. Wenn man keine Ahnung hat dann kann man zwar mit raten und mitdenken aber bitte nicht so tun als wäre es Antwort oder Lösung. Aber rate mal wie ich auf 145 komme. Wenn du das schaffst dann hast vermutlich endlich den richtigen Weg.

Kommentar von kuku27 ,

uups, das war gedacht für Fragschon der mit seinen 110 und 40 Ohm Lösungen für Verwirrung sorgt.

Antwort
von Fragschon, 64

110 Ohm denke ich

Kommentar von Fragschon ,

Ich meinte 40

Kommentar von Brainoh ,

Wie und warum

Kommentar von Fragschon ,

Normalerweise geht Strom ja den Weg des geringsten Widerstands und diese wäre durch 2 x 20 Ohm Widerstände :D

Kommentar von oetschai ,

"Normalerweise geht Strom ja den Weg des geringsten Widerstands und diese wäre durch 2 x 20 Ohm Widerstände"

...ach...und an den anderen Widerständen fließt der Strom vorbei, oder wie???

Kommentar von oetschai ,

Nachtrag: ... leider ist das angegebene Beispiel ein extrem schlechtes, weil die Zeichnung der Schaltung nicht der Norm entspricht. KNOTEN (dort, wo Drähte verbunden sein sollten) sind hier NICHT als solche gekennzeichnet; es lässt sich eigentlich nicht eruieren welche Draht-/Leitungsüberschneidungen nun Verbindungen sind (die sollten mit einem deutlichen Punkt/"Knoten" gekennzeichnet sein) und welche lediglich Leitungskreuzungen (wie über dem 3. und dem 7. R). Ich gehe aber davon aus (weil ich solche Aufgaben noch aus meiner Schulzeit kenne...), dass sich die Schaltung so verhält, wie Halswirbelstrom gerechnet hat.

Wenn man aber annimmt, dass die dargestellten Kreuzungen eigentlich Knoten sein sollen, dann stimmen natürlich deine 40Ohm... ;-)

Kommentar von EstherNele ,

welche lediglich Leitungskreuzungen (wie über dem 3. und dem 7. R). 

Also ich kenne aus meinem Elektronikstudium diese Darstellung so, wie du sie verstehst und wie Halswirbelstrom sie gerechnet hat.

Sonst hätte man den oberen "Abgriff an R2 auch gleich auf die (obere) Verbindung von R1 und R3 legen können.

Aber es stimmt, es gehören eigentlich die Kennzeichnung der Knoten rein.

Ansonsten komme ich auf das gleiche Resultat wie Halswirbelstrom  - 145 Ohm.

Kommentar von Brainoh ,

Kann es sein das es eine Pararellschaltung ist? Deshalb Rges=              1
           --------------------------
          1          1         1
          --      +  --    + --- +
         R1        R2      R3      ...

Kommentar von scheggomat ,

Ich komme auf 230 Ohm. Von links nach rechts: 80, 40, 20, 90.

Kommentar von oetschai ,

"110 Ohm denke ich"

...solche Schaltungen werden nicht "gedacht", sondern nach den Regeln der Elektrizität geRECHNET!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community