Frage von ModernSwipe, 49

Geruchssinn bei Erkältung eingeschränkt?

Hallo! Bei einer Erkältung ist meist der Geruchs- und Geschmackssinn eingeschränkt. Liegt dies an den Medikamenten, die dies als nebenwirkung herbeiführen, oder ist dies eine rein körperliche Reaktion?

Antwort
von MatthiasHerz, 25

Das Geruchsorgan des Menschen ist  eine im Dach der Nasenhöhle "verbaute" etwa 2 • 5 qcm große Riechschleimhaut mit etwa dreißig Millionen Riechzellen.

Es funktioniert, indem "Gerüche" durch die eingeatmete Luft vorbeiwehen und an den Riechzellen andocken und identifiziert werden.

Das kannst detailliert bei https://de.m.wikipedia.org/wiki/Olfaktorische_Wahrnehmung nachlesen.

Wenn bei einem Schnupfen die Schleimbildung der Nase zu stark wird, kommt der Luftstrom zum Erliegen oder der Schleim blockiert oder bedeckt das Riechorgan, dann riechst auch nichts mehr.

Antwort
von Sunnycat, 36

Das ist eine rein körperliche Reaktion. Der Geruchs und Geschmacksinn ist bei einer Erkältung auch eingeschränkt, wenn du KEINE Medikamente nimmst.

Antwort
von SiViHa72, 24

Hast Du zufälligerweise schon mal eine Erkältung gehabt? Dann solltest Du wissen,d ass der Geruchssinn auch ohne Medis eingeschränkt ist.

Antwort
von Alfco, 29

Bei einer Erkältung sind ja auch oft Nase/Nasenschleimhäute betroffen. Und mit verstopfter Nase ist es schwierig zu riechen und zu schmecken ;-)


Antwort
von Jersinia, 30

Das wäre auch ohne Medikamente so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten