Frage von Rottimaus14, 106

Gerötete Augen beim Hund. Allergie?

Waren jetzt zwei mal beim Tierarzt, jedes mal bekamen wir Dermamycin Augencreme. Gereizt aber nicht entzündet eine Empfindlichkeit auf staub und Pollen.

HM.

Komisch ist das bis zum Frühjahr unser Hund den kopf sogar ins Heu stecken konnte, Ballen mit im Stall verteilt hat (Ist drauf rum gesprungen) und JAhre lang überhaupt keine Empfindlichkeit auch nur zu erahnen war. Sie hat Null Juckreiz, Null Atemwegprobleme und auch sonst keines der anderen Symptome einer Allergie. Sie ist unempfindlich im Futter und auch sonst recht robust.

Jetzt sind die Augen rot, immer am tränen und seit 3 TAgen kneift sie eines der augen weswegen wir noch mal hin waren. Mir passt die Diagnose überhaupt nicht. Denn normal sollte es einem Allergiker nach Regen etwas besser auf den Augen gehen. KAnn ich nicht feststellen.

ständig werde ich angesprochen ich solle mit dem armen Hund zum Arzt.... Ja mein gott mach ich ja schon aber die Salbe hilft null und beim zweiten Besuch hatte ich eigentlich gehofft das mal ein neuer Ansatz gemacht wird. Stattdessen wieder mit der gleichen Salbe nach Hause. PAsst mir gar nicht. Die Diagnose passt mir nicht denn ich kenne Allergien ganz anders.

Es ist nur Schlaf sehr viel in den Augen und halt rot. Aber jetzt kneift sie eines der Augen ständig zu und offensichtlich bereitet ihr das unbehagen was mich verrückt macht. KAnn das gar nicht haben.

HAt jemand eine Idee? Ist es vielleicht doch eine Allergie und jemand hat einen Allergiker daheim mit den gleichen Symptomen?

Werde auch noch einen zweiten Arzt drauf gucken lassen.

Antwort
von adventuredog, 28

Wir haben guten Erfolg mit dieser Augensalbe, über Nacht wirken lassen:

https://hylo.de/produkt/vita-pos/

Aber:

wurde das dritte Augenlid des Hundes angeschaut? (der TA muss das Auge betäuben u mit einer Pinzette das 3. Augenlid vorziehen um anzuschauen, Hund muss gut stillhalten) dabei reizen kleine Bläschen, die reiben im Auge, als wenn man Sandkörnchen im Auge hätte. Google mal Konjunktivitis follikularis. Um dieses Problem auszuheilen, werden die Bläschen ausgeschabt u antibiotische Augensalbe, eine längere Zeit u regelmäßig angewendet.

ps. Es ist eine Immungeschichte. Das Immunsystem stärken u eine Zeit lang den Hund von Reiz auslösenden Stoffen (dem Heu zB) fernhalten, hilft da sehr.

Kommentar von Rottimaus14 ,

Danke :) Sie darf nicht mehr auf den reitplatz wenn dieser trocken ist. Nur wenn es vorher länger geregnet hat.  Wenn ich einstreue ist sie bei meiner Mutter im Haus. Und trainiert haben wir heute auf einer weide die komplett runter gefressen und feucht ist vom regen. Im Laufe des TAges hat sie zumindest weites gehend aufgehört das eine auge zu kneifen. Werde mir auch ncoh mal eine Zweitmeinung holen. HAben in der nähe einen sehr guten Tierarzt der unseren hund wahrlich schon mal das leben gerettet hat. Der ist auch besser ausgestattet wie gängige. ansonsten versuche ich übers futter ihr zu helfen.

Kommentar von adventuredog ,

ähm wie hilft denn Futter bei Augenerkrankungen?

wenn der Tierarzt nicht hinter das 3.Augenlid geschaut hat, indem er es mit einer Pinzette leicht abzog (ich schrieb darüber) und es sich dort Follikel befinden, wird sich nichts ändern. Antibiotika beruhigen u verkleinern die Follikel, entfernen sie aber nicht. Setzt man die antibiotische Salbe ab, blühen diese wieder auf. Ich würde mal den TA wechseln, vielleicht ist es ja auch etwas ganz anderes. Alles Gute!

Hier ist eine Liste der Fachtierärzte für Augenerkrankungen. Die haben doch ein bißchen mehr Erfahrung:

http://www.dok-vet.de/de/Doctors/Alpha/doctors.aspx

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 32

bei wiederkehrende augenprobleme wuerde ich zu einem facharzt fuer augenerkarnakungen beim hund gehen.

der hat andere untersuchungsmoeglichkeiten und mehr erfahrung als ein normaler haustierarzt.

allergien sind auch beim hund moeglich. da ist dann aber oft auch die nasebetroffen. 

Antwort
von dwarf, 49

Hör nicht auf die Leute, wenn Du gut drauf bist, dann erkläre, dass Du schon beim Arzt warst, ansonsten ignoriere es einfach. Wie beim Menschen, treten Allergien auch immer ganz plötzlich auf. Es gibt Augenärztliche Praxen oder auch Kliniken für Haustiere, welche vielleicht auch in Deiner Nähe sind. Hab ne Bekannte, mit Hausstauballergie und der geht jucken und brennen die Augen und sieht immer verheult aus . Die meinte, wenn es regnet ist es nicht besser, wird wohl mehr Staub aufgewirbelt.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 48

Wenn es keine Entzündung ist, warum gibt der Doc dann eine antibiotische Salbe?

Ich mache bei allen Irritationen beim Tier im Auge (außer natürlich Fremdkörperverdacht) Bepanthen Augensalbe ins Auge.

Meine Tochter hat ein Rollied, das schlimmste Rötungen im Auge produziert - besonders im Sommer - Bepanthen Augensalbe ist da immer vollkommen ausreichend.

Bei zug bei Pferden und Hund ist auch die Bepanthen als erstes dran.

Eine Antibiosalbe ohne das Bakterien im Auge sind, kann genau die gegensätzliche Wirkung haben, und das ganze verschlimmern, habe ich auch bei meiner Tochter schon mehrfach mitbekommen.

Mit Antibiose ging es nicht weg mit Bepanthen war es nach 4 Tage abgeheilt.

Kommentar von Einafets2808 ,

Trotzdem gibt man nicht Einen Hund eine Salbe wo du keine Ursache kennst. Weder die antibiotische Salbe noch die bebanthen haben da was verloren.

Kommentar von friesennarr ,

Die antibiotische Salbe hat sie doch vom TA bekommen.

Und ja, ich gebe ohne einen TA meinen Tieren schon seit vielen Jahren selbst Medikamente wenn ich selbst weis was es ist.

Abgesehen davon kann jeder Gesunde oder Kranke eine Bepanthen Augensalbe in ein Auge schmieren - da passiert gar nichts -. die ist vollkommen harmlos.

Den Fremdkörperverdacht habe ich erwähnt, und da die FS beim Tierarzt war, kann man diesen ja vermutlich unbeachtet lassen.

Kommentar von Goodnight ,

Wenn die Hornhaut verletzt ist, darf gar keine Salbe ins Auge. Nur der Tierarzt kann sehen ob die Hornhaut verletzt ist bzw. kann einen Test machen.

Kommentar von friesennarr ,

Ist doch aber abgeklärt, das nix drin ist. Und der Arzt hat ja eine Salbe verordnet - über den Punkt sind wir also schon drüber weg.

Kommentar von Goodnight ,

Mein Kommentar ging an deine Eigenmedikation.

Kommentar von friesennarr ,

Ich kann das - vielleicht kann das nicht jeder.

Aber da ich selbst Tiere behandle, die mir nicht gehören, und mir die Leute vertrauen, mit denen ich zusammenarbeite, erübrigt sich dein Einwurf.

Nimmst du keine Kopfschmerztabletten ohne Rücksprache mit dem Arzt? Oder trinkst einen Kräutertee bei Halsschmerzen? Also Eigenmedikation.

Ich brauch sehr selten einen TA der mir sagt was mein Tier hat - meist erzähle ich dem TA, was mein Tier hat und welche Behandlung ich haben möchte. Zu 99,9 % stimmt er meiner Diagnose zu - erst ein mal haben wir uns in der Meinung getrennt.

Brauche meinen TA eigendlich nur für die handwerklichen Sachen wie Röntgen, Blutabnahme und Kotprobe (obwohl ich das früher auch selbst untersucht habe und aus Mangel an Mikroskop das jetzt nicht mehr mache).

Aber wenn ich mit Heilerde, Homöopathie, Futtermitteln, Kräutern, harmlosen Salben o.ä. eine Eigenmedikation beim Tier oder Mensch vor nehme - passiert absolut gar nichts negatives. (Zumindest habe ich das jetzt in 35 Jahren noch nicht gehabt - eher das Gegenteil)

Hier in dieser Frage ist die Augensituation vom TA abgeklärt. Ich könnte ihr jetzt auch Augentrost anraten (ebenso harmlos), oder eine Augenspühlung - oder Augenkompressen (alles harmlos) - schlimmer machen kann man es damit definitiv nicht.

Kommentar von Rottimaus14 ,

BEpanthen habe ich ganz zu Anfang benutzt weil ich dachte "Ach hat Windzug abbekommen" aber das linderte nur kurz. alles andere war vom Arzt und mit BEpanthen schadet man nichts. Er hat das Auge mit Lupe Licht angesehen, keine Ahnung wie das Ding heißt, es ist nix drin.

Kommentar von friesennarr ,

Dann würde ich mal zu einem THP gehen und das Auge nochmal checken lassen. Augentrost hilft auch sehr gut.

Wenn es aber eine Allergie ist, dann geht es auch von alleine wieder weg, wenn das allergen wieder weg ist - hoffe mal drauf, das es ein augenblicklich blühende Pflanze ist.

Antwort
von Goodnight, 36

Du brauchst einen Tierarzt der auf Augenkrankheiten spezialisiert ist. Vielleicht auch an den Augenwurm denken.

Kommentar von Rottimaus14 ,

Hätte er den nicht unter Lupe und Licht erkannt?

Kommentar von Goodnight ,

Das glaube ich nicht.

Antwort
von XHeadshotX, 47

Könnte auch eine Bindehautentzündung sein mit der Beschreibung.

Zitat von einfachtierisch.de, abgerufen heute:

So erkennen Sie die Symptome einer Entzündung der Bindehaut

Bindehautentzündung
beim Hund geht mit angeschwollenen Augenlidern und ständigem
Tränenfluss einher, der schleimig und eitrig aussehen kann und Spuren
unter den Augen des Tieres hinterlässt. Die Augen sind gerötet und
jucken, so dass Hundebesitzer beobachten können, dass der Hund sich
ständig kratzt oder mit der Pfote über die Augen fährt. Außerdem
blinzelt er häufig.

Berührungen in der Augenregion tun dem Tier
weh und es wehrt sich wahrscheinlich dagegen. Eventuell treten als
Symptome auch lichtscheu und allgemeines Unwohlsein auf. Für die Behandlung sollte der kranke Hunde so schnell wie möglich zum Tierarzt gebracht werden.

-Zitat Ende-

Sollte es tatsächlich eine sein, dann Achtung - sowas ist sehr ansteckend. Also gut Händewaschen, aufpassen wo du hinfasst und auch beim Hund aufpassen, daß du das Ganze nicht von einem Auge ins andere bringst, oder er beim Putzen.

Gute Besserung für deinen Wuff. Schicke ein virtuelles Hundekeksi mit, vielleicht kann es ja gegen ein echtes getauscht werden ;-)

Kommentar von friesennarr ,

Dann wäre es mit der antibiotischen Augensalbe besser geworden.

Kommentar von Rottimaus14 ,

Eben es wird nur kurz besser. Sprich es ist auch mal weg. Dann denkt man. Jupp alles wieder supi und drei Tage Später ist es zurück.


Und kein anderer Hund im Rudel hat es bisher.

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 36

****beim zweiten Besuch hatte ich eigentlich gehofft das mal ein neuer Ansatz gemacht wird.****

Hoffe bringt dir ja nichts. Du musst schon Mit dem Tierarzt reden. Wieso hast du nicht gesagt die Salbe bringt nichts. Da lässt du es dir ein zweites Mal verschreiben, und gehst damit nachhause obwohl du weißt deinem Vierbeiner ist damit nicht geholfen 😞 verstehe ich nicht.

Ich würde den Hund mal auf Augenkrankheiten untersuchen lassen und auch einen Tierarzt Wechsel vorschlagen. Fahr gleich in eine Klinik, mehrere Ärzte mehrere Meinungen.

Leider wirst du hier niemanden finden und Vermutungen helfen deinem Hund auch nicht wirklich.

Alles gute deinem Vierbeiner 🍀🍀🍀

Kommentar von Rottimaus14 ,

Ich habe klar gesagt das die Salbe wenn nur lindert es aber nicht weg geht, es kommt immer wieder. Auch das bis vor Kurzem sie den kopf noch im Heu vergraben konnte ohne jede reizung habe ich erzählt. Er sagte es ist keine Entzündung sondern reizung durchs taub udn pollen aber dann wunder ich mich über Antibiotika. HAbe Angst das sich das was resistentes ins Auge manifestiert.

Antwort
von froeschliundco, 17

hallölle😉 hat deine maus zug gekriegt, zum bsp beim autofahren, zug am plätzchen wo sie liegt oder vielleicht reagiert sie auf die klimaanlage?

oder hat sich eine wimper/lidrand umgestülpt und reizt?

Kommentar von Rottimaus14 ,

Zugluft hat sie seit längerem nicht gehabt. Wenn habe ich das mit Bepanthen behandelt und ein Tag später war es dann weg. Ihr Lid sieht  so aus wie immer. Ist mir jetzt nix aufgefallen. Ich schau mir das aber noch mal genau an.

Antwort
von CorvusAvi, 47

Welche Rasse? Ich hab damals mit meinem Boxer ähnliches gehabt hab dan mit meinen fingern um die Augen herum enthaart hab sogar klebeband umgekehrt um den Finger gewickelt damit die kleine härchen picken bleiben, er hat es geliebt und danach war die rotung auch besser.

Kommentar von Rottimaus14 ,

Rottweiler. Aber Haare stören da nicht.

Kommentar von CorvusAvi ,

Wenn du meinst.

Kommentar von Rottimaus14 ,

NA ich weiß ja nicht wie haarig Boxer um die Augen sind aber unsere  hat da bald keine mehr vom ganzen cremen-.-

Kommentar von CorvusAvi ,

Ein Boxer hat kürzere haare als rotti, ich kann nur aus Erfahrung berichten das sich nach so einen Verfahren die Situation gebessert hat und der hund Super drauf war danach. Probier es einfach mal unter die Augen von innen nach aussen mit deinen fingern zu streicheln San siehst du eh was passiert.

Antwort
von spikecoco, 15

wurde nachgeschaut, ob dein Hund vielleicht eine Augenverletzung hat, z.B die Hornhaut?

Kommentar von friesennarr ,

Wenn die Hornhaut verletzt gewesen wäre, dann hätte auch die antibiotische Salbe größere Schäden gemacht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community