Frage von Moellica, 94

Geritzt und gelogen. Was soll ich nun machen?

Ich brauche eure Hilfe.

Ich habe mich geritzt, habe aber nicht bedacht das ich noch 2 Wochen arbeiten gehen muss. Deshalb habe ich jetzt schon seit einer Woche, jeden Tag ein riesen Pflaster auf dem Arm. Alle meine Kollegen haben mich gefragt was ich da gemacht habe. Ich erzählte ihnen allen das gleiche, dass ich mit meinen Hunden gespielt habe und sie mit ihren 'scharfen' Krallen den Arm aufgeritzt haben. (Sie haben die Wunden noch nie gesehen. Und sollen es auch nicht.) Sie haben auch gesagt, dass ich das Pflaster ab machen soll damit Luft ran kommt, damit es besser verheilt. Aber das will ich ja gerade nicht machen. Und nun muss ich noch eine ganze Woche arbeiten, und ich weiß nicht wie ich es weiterhin vor meinen Kollegen verbergen kann.

•Lange Sachen kann ich wegen meinem Beruf nicht anziehen. •Und ihnen die Wahrheit (im Nachhinein) sagen, kann ich nicht. Soll ich einfach kleinere Pflaster Kreuz und Quer über ein paar (nicht alle) Narben/ Wunden kleben oder so was??? Ich habe echt keine Ahnung...

Mein Kollegium kennt sich auch sehr gut mit der Medizin & allem was dazu gehört aus. Wer weiß wie die reagieren würden wenn die wüssten das ich so was mache.

Ja ich weiß das ich "krank" bin. Und ich brauche nicht solche Antworten wie: - "Gehe zum Arzt." - "Vertrau dich jemanden an." - "Und, Und, Und..." Das weiß ich alles alleine. Und eine Freundin weiß auch das ich das mache, aber sie kann mir da nicht so helfen. Das ist alles nicht so einfach.

Helft mir bitte einfach nur bei dieser Frage. Danke schon mal im voraus an euch alle. :*

Antwort
von Janbernd, 30

Dein ritzen macht deiner Meinung nach "den Kopf frei" wovon denn?  Meiner Meinung nach bestraft du dich für irgendwas!  Versuche zu erkennen,  für was!! Im Moment mag ein Pflaster reichen.  Und das nächste mal,  was kommt da für ne Ausrede?  Bin noch ne Stunde online.  Auch privat 

Kommentar von Moellica ,

Es steht viel privates dahinter. Trauer, Stress, Druck. Und noch mehr. Das lässt sich für mich schlecht verarbeiten da ich eh ein sehr verschlossener Mensch bin.

Antwort
von 3runex, 41

Gerade am inneren Unterarm ist es ziemlich schwierig heute noch jemanden weiszumachen, dass man z.B. nur vom Hund gekratzt wurde. Wenn du wirklich keine langen Sachen tragen kannst, dann wirst du wohl nicht drum herum kommen deinen Pflaster länger drauf zulassen. Ich denke mal auch das in deinem Beruf Accessoires wie Armbänder/Schweißbänder oder der gleichen nicht angebracht sind. Wie gesagt ist es auch kaum möglich, solche Narben (ohne lange Ärmel) zu verstecken.

Kommentar von Moellica ,

Nein, du hast Recht. Das ist alles von unserem Chef verboten worden. Da so ja auch Keime übertragen werden können.

Kommentar von 3runex ,

Hmm. Das ist schade. Naja, fürs nächste mal kann ich dir die Oberarme empfehlen.

Antwort
von HappyLecki, 43

Ich würde mehrere kleine Pflaster empfehlen da man dann eher an kleinere Verletzungen vom Spielen mit Haustieren denkt :)

Antwort
von BigBang1988, 44

Was ich nicht verstehe ist warum man sich ritzt?! Das soll den Schmerz ablenken oder? Aber andere Menschen haben es auch nicht immer leicht wurden misshandelt etc. und trotzdem macht es nicht jeder kannst du mir bitte erklären warum du es machst?

Kommentar von Moellica ,

Ich kann es dir gar nicht so richtig sagen. Es lenkt halt einfach nur ab. Es macht den Kopf frei und man denkt vllt wieder an Sachen die im Leben doch nicht so schief gelaufen sind. (Also so ist es zu mindestens bei mir.)

Kommentar von BigBang1988 ,

ich finde das so schade wenn Menschen sich selbst verunstalten ich meine es ist natürlich dein Körper solange du niemanden damit schadest (außer dir selbst). Gibt es für Dich keine Alternative? Tattoo? Piercing stechen lassen etc. 😄 Also ich mache mich auf keinen Fall lustig ja aber ich meine das ist ja auch mit Schmerz verbunden und verunstaltet nicht.oder Sport? Ich hatte es damals wirklich nicht leicht und viele Probleme Schule, familiär keine Perspektive aber auf dem Basketballplatz waren meine Sorgen weg das war meine Medizin! Aber ich hätte mich auch nie geritzt! Ich kann dir leider keinen Tipp geben außer vielleicht die Klinge mal im Badezimmer Schrank zu lassen und vielleicht mal mit einem Freund/ Freundin oder Psychiater sprechen. Du tust dir damit keinen Gefallen! 

Alles Gute 😊

Mfg 

BigBang

Kommentar von Moellica ,

Ich verstehe schon was du meinst, aber in dem Sinne ist jeder Mensch wieder anders. Und jeder findet in anderen Sachen seinen Schutz und seine Ablenkung. Nur wenn man kaum Selbstvertrauen hat, wie soll man sich da anderen gegenüber öffnen!?

Man kann vieles ausprobieren aber die Überwindung zu neuen und oder anderen Sachen der Befreiung muss erstmal da sein.

Ich danke dir trotzdem.

Antwort
von JillTuck2010, 68

Wenn es nur noch zwei Wochen sind, würde ich einfach bei dem großen Pflaster bleiben. Wenn jemand fragt: Du kannst halt eben kein Blut sehen und die Wunde sieht immer noch ziemlich übel aus.

Kommentar von Moellica ,

Das Problem ist ja ich arbeite in einem Beruf wo jeder Zeit auch mal Blut fließen kann. Da ist diese Ausrede nicht so ganz praktisch. Aber trotzdem danke.

Kommentar von JillTuck2010 ,

Wäre ein Verband bzw. Kompressen denn eine Lösung? Dann könntest du ja sagen, dass sich die Wunde irgendwie stark entzündet hat und das jetzt ziemlich unappetitlich aussieht.

Kommentar von Moellica ,

Es dürfte sich nicht entzünden. Denn dann müsste ich zum Arzt und mir einen Krankenschein dafür ausstellen lassen. Aber das geht ja nicht.

Kommentar von BigBang1988 ,

Als was arbeitest du denn? Fleischer? Oder In der Chirurgie? Kann ja alles mögliche sein!

Kommentar von Moellica ,

Ich arbeite in einen Krankenhaus. Und muss halt auch viele viele Wunden & Brüche mit behandeln und neu verbinden.

Kommentar von JillTuck2010 ,

Vielleicht fällt mir dann später noch was ein, aber unter diesen Umständen würde ich einfach noch die zwei Wochen durchhalten und bei dem großen Pflaster bleiben. Im Grunde geht es deine Kollegen ja auch gar nichts an.

Kommentar von Moellica ,

Ja stimmt schon. Habe bloß trotzdem ein schlechtes Gewissen sie angelogen zu haben.

Kommentar von JillTuck2010 ,

Manchmal sind Notlügen auch der richtige Weg.

Kommentar von Moellica ,

Mal sehen wie weit ich komme. Ich danke dir für deine Hilfe.

Antwort
von Zytglogge, 38

Ziehs durch mit dem Pflaster

Antwort
von Bronsonisback, 58

wow 1 woche das klingt doch machbar, weiß zwar nicht warum man an der arbeit keine langen klamotten tragen kann aber gut. Lass es einfach zugeklebt und nur mal so wenn du nicht willst das deine kollegen das sehen wieso ritzt du dich dann am Arm und nicht am oberschenkel oder Bauch das machen viele.

Kommentar von JillTuck2010 ,

Der Arm ist bei vielen Leuten weniger schmerzempfindlich. Außerdem ist es am Arm vermutlich auch einfacher mit dem Schneiden.

Kommentar von Bronsonisback ,

Ich denke mal von der Schwierigkeit ist komplett egal hab noch keinen gesehen der nicht an seine oberschenkel kommt. Jeder der sich ritzt sollte auch mit den Schmerz klarkommen von daher lieber vorher nachdenken und sich da ritzen wo es niemand sieht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community