Frage von mrstinson17, 58

Geringfügige Beschäftigung bei Netto verarsche?

Ich arbeite seit diesem Monat als geringfügige Beschäftigung also auf 450€ Basis bei netto als Verkäufer.

Gesagt wurde mir das ich ca. 12 std. in der Woche und um die 50 std. im Monat arbeite, also für maximal 450€.

Nun zu eigentlichen Frage. Diesen Monat muss ich noch heute und am Freitag den 20.11.15 arbeiten womit ich dann meine 53 stunden voll hätte und es 450,50 € sind. jetzt sehe ich aber das ich noch am Samstag 21.11.15 und die Woche darauf insgesamt 16 std. arbeiten soll was zu viel ist und mir zeitlich gar nicht passt.

Hab ich das recht "nein" zu sagen ?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Kleckerfrau, 58

Ja, kannst du. Einige Arbeitgeber zahlen dann die zu viel genommenen Stunden am nächsten Monat , wenn weniger war . Ob das erlaubt ist, weiß ich allerdings nicht.

Kommentar von mrstinson17 ,

Aber genau das will ich ja nicht das es im nächsten Monat ausgezahlt wird, sondern die sollen mich diesen Monat nicht mehr einsetzen.

Kommentar von Kleckerfrau ,

Dann sag es ihnen. Wenn du dort flexibel eingesetzt wirst und keine festen Tage hast, , darfst du auch absagen.

Kommentar von mrstinson17 ,

Ok danke :)

Antwort
von mrstinson17, 45

*Heute und am Freitag 20.11.15

Antwort
von FragNach2015, 38

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community