Frage von Laudi13, 26

Geringfügig arbeiten - Versicherung?

Hallo, ich bin ab 01.07.2016 "arbeitslos". Ich arbeite über den Sommer nur auf Festen usw... und als Sekretärin für ein Büro. Bei den Festen bin ich immer nur geringfügig angemeldet und im Büro bin ich selbstständig angemeldet, das heißt auch keine Versicherungsgebühren usw.. was ganz cool ist da ich dann alles quasi brutto ausgezahlt bekomme und nicht so viel dort verdiene dass ich umsatzsteuer nachzahlen müsste allerdings bin ich dort nicht versichert. Wenn ich jetzt immer nur geringfügig beschäftigt bin bin ich ja auch nicht dauernd versichert. Aber wenn ich mich beim AMS während der Zeit melde bin ich zwar krankenversichert jedoch darf ich nur 400 Euro geringfügig dazuverdienen und das wär viel zu wenig.. wie kann man das am besten regeln? habt ihr ne idee?

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 13

Wenn du Leistungen beziehst, musst du JEDES Einkommen melden.

Bei AlG 1 hast du einen Freibetrag von 165,00 €.

Bei AlG 2 100  € plus 20 % vom Mehrverdienst.

Kommentar von Laudi13 ,

ja das weiß ich eh, das hilft mir jetzt aber nicht weiter

Kommentar von DerHans ,

Dann musst du deine Ausgaben an deine Einnahmen anpassen.

Umgekehrt ist das IMMER schwierig.

Im Leistungsbezug bist du IMMER auch krankenversichert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten