Frage von Kiwibird02, 21

Geringer Puls/Schwindelanfälle wegen (Nasen)blutung?

Hey Leute

So erst mal meine Story: In den letzten 2 Wochen hatte ich schätzungsweise 10 - 15 Nasenbluten, darunter recht krasses wo es nur noch im 1/2 s Takt getropft hatt. Das wäre das eine, dazu war es aber ein paar mal so, das wen ich die Blutung stoppen konnte (Also vorübergehend mit Taschentuch), habe ich gespührt, wie ich das Ganze Blut einfach über den Hals geschluckt habe. Alles halb so schlimm, nun am Wochenende war es so das ich mind. 2 mal einen Schwindelanfall bekommen habe also für ein paar Sekunden sehr schwindelig, das letzte mal hatte ich dies als mein Eisenwert noch sehr tief war. Die Woche drauf war ich dann beim Hausarzt, er hatt einen tiefen ungewönliche Puls festgestellt hatt mir Tropfen mitgegeben und hatt gesagt, das habe nicht mit dem Nasenbluten zu tun. Was meint ihr, seither hatte ich keine Schwindelanfälle mehr.?

Kiwibird02

Antwort
von Schasemine, 4

ICh würde mal zu einem hals-nasen-ohren-Arzt gehen. Denke dass eine Ader in der Nase der Grund für dein ständiges Nasenbluten ist. In den meisten Fällen wird diese dann vereist und du hast Ruhe. Mit sport kannst du dein Puls trainieren

Antwort
von stonitsch, 2

Hi Kiwibird02,Nasenbluten hat eine Blutarmut verursacht,was die geschilderten Beschwerden verursacht hat.Nach dem Sistieren der Blutung hat der Körper die Blutmenge samt den roten Blutkörperchen wieder erneuert.LG Sto

Antwort
von Doktorfruehling, 14

Dann wuerde ja jede Frau mit Periode schwankend durch die Stadt schlürfen und die ist tausend mal schlimmer als deine Nasennummer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten