Frage von JuliaKathaa, 24

Geringe follikuläre Hyperplasie im Antrum?

Hallo, ich hatte heute (mal wieder) eine Magenspiegelung. Diese wurde nur ergänzend zur vorausgegangenen Darmspiegelung durchgeführt, um von meiner Krankenkasse eine Kapselkoloskopie bezahlt zu bekommen, auf Grund von unregelmäßigen Dünndarmblutungen. Heute wurde bei der Magespiegelung eine geringfügige follikuläre Hyperplasie im Antrum diagnostiziert.

Kann mir bitte jemand sagen (möglichst Arzt, Krankenschwester oder Medizinstudent), was genau das zu Bedeuten hat????

Ich habe mit dem Arzt heute nicht mehr sprechen können, deswegen musste ich googeln (was nicht wirklich was gebracht hat) und frage jetzt hier! :D

Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus! :)

Antwort
von stonitsch, 19

Hi JuliaKathaa,der Ausdruck "Follikulitis"ist mehrdeutig und bedeutet eine Entzündung eines kleinen Schlauches.in conkreto heisst das Verbesserung und Vermehrung von Zellen in der Magenwand.Derzeit kann abgewartet werden.Eine Rücksprache mit dem Arzt ist sinnvoll.Die Gründe für die Untersuchungen kennt der zuweisende Arzt.Eine Deutung ohne Kenntnis dieser Gründe ist daher problematisch.Googeln war auch nicht so toll.Diese Follikel können durchaus die Darmblutungen verursacht haben.Allzulange Zuwarten ist nicht sinnvoll.Es könnte eine sogenannte Präkanzerose sein.Und das Wollte der Arzt wahrscheinlich bestätigen oder ausschliessen.Wurde aus dieser Region eine Probe genommen und diese Auch befindet?LG Sto

Kommentar von JuliaKathaa ,

Vielen Dank für deine Antwort.
Die Darmblutungen die ich hatte, waren immer blutig, sprich ich hatte keinen Teerstuhl sondern "Sturzgeburtartige" rektale Blutungen. Die können eigentlich garnicht aus dem Magen kommen? Zumindest nicht in komplett flüssiger Form??

Es wurde eine Gewebeprobe genommen (ich hoffe auch, dass es sich um den Bereich handelt) aber die Ergebnisse kommen erst in 3 Wochen.
Ist das denn das selbe wie eine Magenschleimhautentzündung?

Kommentar von stonitsch ,

Hi JuliaKatthaa,Blut aus dem Rektum ist meist hellrot und auch auf dem Stuhl ausgebreitet.Offenbar dürfte doch eine kleine Arterie lädiert worden sein.Es ist richtig,dass das B gut nicht vom Magen stammen kann.Offenbar war da ein Missverständnis vorhanden.Danke für die Klarstellung.Sollte die Blutung länger anhalten,sollte das abgeklärt werden zB mittels Rektoskopie.LG Sto

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten