Frage von DE3009, 103

Gerichtsvollzieher brauch Monate ?

Ich habe einen Titel zur Zwangsvollstreckung, der im Januar den GV zugestellt wurde. Das einzige was ich immer wieder höre, das der GV den Schuldner nicht antrifft., aber er es wieder versucht. Ich habe meinen RA aufgefordert die ZV ohne Verzögerung jetzt durchführen zu lassen und Beschwerde beim Gericht einzuleiten, ob das nun Sinn macht oder nicht wird sich zeigen. Diese Aufforderung hält mein RA für nicht sinnvoll, es würde auch nichts bringen, seiner Meinung nach. Was kann man dann noch weiter tun??

Antwort
von Keugor, 48

Hey also die erste Antwort war akzeptabel der Rest Unsinn. Was is beantragt? Nur ZV oder auch die VAK früher EV. Der GV vetsucht nur im Haftverfahren den Sch. zigmal anzutreffen da nur in diesem Verfahren der Sch angetroffen werden muss. Es ist halt schwer an das Geld anderer Leute zu kommen wenn der gesetzliche Druck ZV VAK Haft nicht ausreicht. Evtl Kontenpfändung oder Lohnpfändung betreiben. GV kann und darf mittlerweile nach Konten Arbeitgeber und KFZ forschen. Hierzu auch mal in die ZPO schauen. Nicht immer auf die GVs schimpfen denn die meisten machen gute und vernünftige Arbeit. Gruss

Keu

Antwort
von annafelix, 48

Was soll der GV denn großartig machen, wenn er keinen antrifft? 

In der Regel ist es so, dass der GV sich ein Mal ankündigt und ein Mal unangekündigt zum Schuldner geht und wenn er diesen dann wiederholt nicht antrifft, schickt der den Auftrag als nicht anzutreffen zurück und der Gläubiger hat mit der Mitteilung die Möglichkeit, einen Durchsuchungsbeschluss beim Amtsgericht zu beantragen. Das kostet dann natürlich mit dem Schlüsseldienst ne Menge Geld und deshalb macht das fast keiner. 

Wie oft der GV jetzt nun da war bzw. warum er immer wieder hin rennt, weiß ich auch nicht aber er kann ja arbeiten wie er will. 

Außerdem haben die meisten GV extrem viel zu tun, wodurch es schon mal dazu kommen kann, dass ein Auftrag mehrere Monate liegt. 

Wenn pausenlos alle Gläubiger anrufen und anfragen, werden die Aufträge noch langsamer bearbeitet. 

Antwort
von HalloRossi, 51

Das ist ein völlig normales Verhalten! Da die Vollstreckung in den meisten aller Fälle sowieso erfolglos ist, geben sich die Gerichtvollzieher meist auch nicht so viele Mühe. Etwa 2-3 mal jährlich findet ein Besuch statt und das auch nur über 2 Jahre.

Kommentar von annafelix ,

Das ist Quatsch! Wozu soll der GV so lange die Akten laufen lassen!? Normalerweise geht ein GV im Abstand von ca. 2 Wochen zweimal zum Schuldner und wenn der nie da ist, schickt er die Sache zurück, wenn nichts anderes beantragt ist. 

Und wo du die Angabe der 2 Jahre hernimmst ist auch ein Rätsel. 

Kommentar von HalloRossi ,

Dann frag doch nicht, wenn du es besser weißt! Ich hatte schon einige Titel im Leben und bin nie an mein Geld gekommen. Weil es eben so war wie beschrieben

Kommentar von annafelix ,

Was hab ich denn gefragt? ;)

Antwort
von Nightlover70, 67

Tja, so funktioniert es leider in unserem grandiosen Rechtssystem.
Leider hast Du eigentlich keine wirkliche Möglichkeit den Vorgang zu beschleunigen.

Antwort
von Jerry28, 60

Viel Möglichkeiten hat man nicht mehr.

Es ist aber oft so, dass Schuldner entweder nicht zuhause sind oder nicht Pfändbares besitzen.

Es hilft eigentlich nur, es immer wieder zu versuchen und zu hoffen, dass irgendwann der Schuldner auch Geld hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten