Frage von Cakusso, 47

Gerichtsverhandlung nach Einspruch meinerseits Bußgeld , wer zahlt kosten?

Antwort
von wfwbinder, 20

Wenn der Bussgeldbescheid vom Richter abgeschmettert wird, zahlt die Behörde die Kosten. Wird der Bußgeldbescheid bestätigt, also Du verurteilt, dann zahlst Du.

Antwort
von BarbaraAndree, 33

Das wird in der Regel auch vom Richter festgelegt.

Antwort
von Biberchen, 32

derjenige der verliert.

Antwort
von Othetaler, 23

Entweder werden die Kosten geteilt und jeder träge seine eigenen Anwaltskosten (sofern vorhanden) oder die Verliererseite. Letztendlich bestimmt das der Richter.

Antwort
von Cakusso, 25

Was soll ich den machen? Wegen 150 Euro und 1 Punkt ? Jetzt Gericht ?  Ohne Beweise werfen die mir vor zu schnell gefahren zu sein , nur weil ich ein Pfosten umgehauen habe ??!!! Ich zieh doch nicht ins Gericht . Ich hab nur Einspruch gelegt . Hab aber auch kein rechtschutz

Kommentar von Akka2323 ,

Pfosten umhauen ist Sachbeschädigung und falls Du abgehauen bist, auch noch Fahrerflucht. Du hast Einspruch eingelegt, besser wäre es gewesen, es zu akzeptieren,, Du warst es ja schließlich, Du hast gesagt, sie haben keine Beweise, nicht, dass Du es nicht warst. Jetzt wird es teuer für Dich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten