Frage von MAMAMDSMLJS, 123

Gerichtstermin kurzfristig abgesagt. Warum?

Mein Sohn 17 und 3 weitere Jugendliche hätten morgen eine Gerichtsverhandlung. Der Termin stand bereits 7 Wochen fest. Anklage wegen gemeinschaftlichem Erwerb und Konsum von Marihuana. Heute wurde der Termin kurzfristig auf den 14.09. verschoben. Was kann der Grund sein? Die Mutter eines Mitangeklagten meinte, der zuständige Beamter welcher die Aussagen aufgenommen hat und als Zeuge aussagen muss, wäre krank. Deswegen verschiebt man doch keinen Termin oder? Hoffe es wissen viele Bescheid. Hab Angst das da noch mehr gegen die Jungs ermittelt wird. Was meint ihr? Lieben dank für alle Antworten.

Expertenantwort
von Dommie1306, Community-Experte für Polizei, 40

Grüß dich,


doch ist durchaus möglich... wenn der Richter oder der Staatsanwalt oder eben der Sachbearbeiter von der Polizei krank wird, wird ein Gerichtstermin regelmäßig verschoben. Weitere Ermittlungen halte ich aktuell für unwahrscheinlich, da weiteren Hinweisen - soweit vorhanden - bestimmt vor der Anklageerhebung nachgegangen worden wäre...



Ah hab gerade gelesen "Bayern": Den "Bandenbegriff" halte ich bei deinen Beschreibungen nicht für haltbar, denke es läuft auf Sozialstunden und eine "Begleitung" hinaus, also ein paar Schulungen, dass Drogen böse sind und regelmäßige Drogentests...

Antwort
von silazio, 83

Wenn der Hauptzeuge der Polizei verhindert ist, ist das durchaus ein Grund den Termin zu verschieben.

Antwort
von soissesPDF, 21

Ruhig Blut, vermutlich hat der Staatsanwalt Schnupfen, oder der Richter einen Arzttermin oder der Zeuge usw.usw.

Sollte gegen Deinen Sohn oder die Beteiligten erneut ermittelt werden müsste der Staatsanwalt seine Anklage korrigieren, den Verteidiger Deines Sohnes Akteneinsicht gewähren.
Wenn das was wäre wüßte es der Verteidiger bereits.

Erst einmal muss sich Dein Sohn dem Verfahren stellen, er ist nun mal der Sünder.
Die werden Dir Deinen Sohn nicht nehmen, wenn da sonstig nichts ist.
Er kriegt kräftig was auf die Ohren, der Rest liegt dann ganz bei Mutti.

Antwort
von FlyingCarpet, 44

Jemand erkrankt, oder der Saal belegt.

Antwort
von Philippus1990, 45

"Deswegen verschiebt man doch keinen Termin oder?"

Doch. Damit man das Ganze an einem Tag abhandeln kann und nicht noch an einem weiteren Tag verhandeln muss. Das würde unnötig Kapazitäten binden.

Im Übrigen ist der Konsum von Marihuana in Deutschland (anders als in Teilen der USA) nicht strafbar. Nur eben alles, was man dazu vorher tun muss (Besitz, Erwerb usw.).

Um wie viel Gramm und welches Bundesland geht es denn? Süddeutschland?

Kommentar von MAMAMDSMLJS ,

Es liegt in einem Zeitraum von März bis September 15. Ca 20 Fälle zu je 5-10 euro. Thc Gehalt 5%. Ja ist in bayern. Was können die kriegen? Bande wirft ihnen die Sta vor.

Kommentar von Philippus1990 ,

Süddeutschland, also Bayern und Baden-Württemberg, gelten bei Drogendelikten als etwas strenger. Eine genaue Prognose ist hier schwierig, weil das Urteil im Ermessen des Richters liegt.

Da die Herren aber noch unter das milde Jugendstrafrecht fallen und die Menge zwar erwähnenswert, aber nicht erheblich ist, dürfte das Urteil nicht besonders hart werden. Denkbar wäre etwa das Ableisten von Sozialstunden. Geständnisse wirken sich übrigens immer schuld- und damit strafmildernd aus und machen insofern bei glasklarer Beweislage Sinn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community