Frage von Agasta, 137

Gerichts Urteil anfechten und für ungültig erklären?

Mein Bruder wurde 22 Mal erwischt beim Fahren ohne Fahrerlaubnis, also er fuhr Roller. Jetzt soll er für 4 Wochen nach Worms ein Hochsicherheitsgefängnis für Jugendliche. 

Kann man das Urteil anfechten? Mein Bruder ist nicht in der Lage im Gefängnis zu überleben....

Antwort
von JustAnon, 40

Hallo Agasta, 

also mir wäre es neu, dass es ein Hochsicherheitsgefängnis für Jugendliche gibt. Es gibt höchstens in einer Justizvollzugsanstalt einen Hochsicherheitstrackt.  

Außerdem würde man wegen 22 mal Fahren ohne Fahrerlaubnis ganz sicher nicht in einen Hochsicherheitstrackt müssen. 

Das Urteil kann jederzeit angefochten werden und mit Hilfe eines Anwalts kann eventuell eine Strafmilderung erwirkt werden, die in diesem Falle aber eher weniger Erfolg haben wird. 

Außerdem sind 4 Wochen nicht lange und ich weiß nicht woher du diese Panik nimmst. 

Es ist in deutschen Gefängnissen nicht so wie in den USA und der Jugendknast ist eher harmlos. 

JustAnon

Antwort
von Peter501, 62

Mit welcher Begründung sollte man nach deiner Meinung das Urteil anfechten können,mir fällt keine ein.
Das mit dem Überleben wird er lernen müssen.Außerdem hat er sich das mit seinem Verhalten selber eingebrockt.

Antwort
von Wuestenamazone, 52

Was soll er denn in einem Hochsicherheitsgefängnis? Er hat doch nen Anwalt. Der soll sich darum kümmern.

Antwort
von tryanswer, 75

Das muß dein Bruder mit seinem Anwalt besprechen!

Antwort
von RobertLiebling, 19

hier hat jeder milde verdient

Die bisherige Behandlung mit Samthandschuhen hatte offenbar keine nachhaltige Wirkung.

Trotzdem bin ich nicht restlos überzeugt, dass Deine Frage ernst gemeint ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community