Frage von konq01, 22

Gerichtliches Mahnverfahren UND Rückgabe der Ware parallel möglich?

Klassisches Problem: Wir haben an eine andere Firma Ware geliefert die nicht bezahlt wurde. Erinnerungsschreiben und 1., 2. Mahnung sind raus. Jetzt würden wir das gerichtliche Mahnverfahren einleiten. Ist es sinnvoll/juiristisch überhaupt praktikabel dazu PARALLEL die Herausgabe der gelieferten Ware zu fordern (Eigentumsvorbehalt hatten wir ausdrücklich mit im Angebot drin) ? Soweit ich gegoogelt hab, kann ich Warenrückgabe nur fordern, wenn ich gleichzeitig vom Kaufvertrag zurücktrete. Nur erlischt damit nicht mein Forderungsanspruch und das Mahnverfahren ist hinfällig? Danke für eine Antwort!

Antwort
von Fredde324, 15

Genau so sieht es aus. Hast es praktisch schon selbst beantwortet. Kannst ja schlecht die Ware zurückfordern und zusätzlich den Kaufpreis verlangen :). Allerdings entsteht dir möglicher Weise ein Schadensersatzanspruch wenn die Ware bereits benutzt wurde. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten