Frage von lina1414, 83

Gerechtigkeit - was gibt es für Aspekte, Formen und Vorstellungen?

Hallo Liebe Community,

Ich habe Religion Leistungskurs im Abi und es steht das Thema "Gerechtigkeit" an. Wir schreiben bald eine Klausur und ich habe schon eine Ahnung das er frägt "Was ist Gerechtigkeit ?" Und auf diese Frage versuche ich schon seit einiger Zeit eine Antwort zu finden. Es gibt auch schon einige Fragen auf GuteFrage.net zu diesem Thema. Allerdings sind die bisschen älter (2008/2010 usw) und ich wollte noch einmal selbst, aktuell nachfragen.

Meine Frage, ja ich weiß nicht genau. "Was ist Gerechtigkeit?" ist subjektiv. Ich möchte mir auch gerne eine eigene Meinung bilden, dazu würde ich gerne einfach eine Rezension erhalten. Ich habe keine konkrete Frage, aber ich erwarte oder besser gesagt erhoffe mir Rückmeldungen, Aspekte, Eindrücke, Unterteilungen rund um das Thema Gerechtigkeit.

Im folgenden habe ich ein paar Gedankenanstöße für euch.

(1) Gibt es Gerechtigkeit?

(2) Was ist Gerechtigkeit?

(3) Kann Gerechtigkeit objektiv sein?

(4) In welchem Zusammenhang stehen "Gerechtigkeit" und "gerecht"?

(5) In der Bibel wird Gerechtigkeit als komplexer und dynamischer Zusammenhang von "Gotteserkenntnis" ("Kult"), "Recht" und "Erbarmen" beschrieben. Die 3 Elemente der Gerechtigkeit erschließen und umfassen sich gegenseitig.

(6) Gerechtigkeit als Tugend (Aristoteles)

(7) Gerechtigkeit erfahren durch einen "Schleier des Nicht-Wissens" --> Gedankenexperiment (John Rawls)

(8) Wie wird Gerechtigkeit geschaffen/erschaffen?

(9) Gerechtigkeit bei Gleichheit und Ungleichheit

(10) Bedarfsgerechtigkeit (der, der mehr braucht, erhält mehr)

(11) Leistungsgerechtigkeit (der, der mehr leistet, bekommt mehr)

(12) Chancengerechtigkeit (--> Chancengleichheit)

(13) Rache-dient Rache zur Wiederherstellung von Gerechtigkeit? Sollte man für einen Mord den Mörder selbst ermorden, dass es gerecht wäre? Oder doch lieber Erbarmen haben für den Menschen und Vergebung schenken?

Ich danke allen, die sich die Frage bzw. den Text bis hier hin durchgelesen haben, und freue mich auf Rezensionen unterschiedlicher Aussagen. Am besten die Standpunkte, die man hat ausformen und genau sagen, wie man es meint, damit es keine Verwechslungen gibt (das wäre ja dann ungerecht :D)

Lg Lina1414

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TanjaStauch, 33

Konzentriere dich auf die Punkte (10) und (11):

(10): https://de.wikipedia.org/wiki/Gleichnis\_von\_den\_anvertrauten\_Talenten

(11): https://de.wikipedia.org/wiki/Gleichnis\_von\_den\_Arbeitern\_im\_Weinberg

Leistungs- versus Bedürfnis-Gerechtigkeit sind heute die zentralen Spannungsthemen in unserer Gesellschaft (Kapitalismus versus Kommunismus/Sozialismus).

Sind "LeistungsträgerInnen" bessere Menschen und haben darum das Recht, dass es ihnen besser geht?

Was ist mit Menschen, die sich keine guten Schulen leisten konnten und ihre Leistungsfähigkeit deshalb nie entfalten konnten?

Was ist mit dem Obdachlosen in New York, der angefahren wurde, aber nicht in ein Krankenhaus gefahren wird, weil er den Rettungsdienst offensichtlich nicht bezahlen kann - und deshalb auf der Straße krepiert?

Warum wollen so viele Menschen einfach dem Geld hinterher flüchten (z.B. nach Deutschland) und wollen nicht kapieren, dass sie selbst ja kein Geld sind? Und deshalb nicht so wirklich willkommen.

Das Gleichnis der Arbeiter im Weinberg bietet Sprengstoff ohne Ende. (Zumindest für mich als studierte Theologin).

Liebe Grüße

Tanja

Kommentar von lina1414 ,

Das Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg haben wie auch besprochen. Ebenso wie Kommunismus und Sozialismus. Danke für deine Antwort :)

Kommentar von TanjaStauch ,

Ich habe bei DEM Prof für dieses Gleichnis (Godwin Lämmermann, Augsburg) studiert. Und es genau deshalb mit diesem Fach ausgehalten.

Antwort
von nowka20, 24

gerechtigkeit gibt es nicht, sondern nur eine individuelle rechtsfindung

Antwort
von viktorus, 18

Gott ist "Gerechtigkeit" (Röm.3,22; Phil.1,11; 1.Joh.2,29).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community