Frage von Kalinka65, 126

Gerade gemeinsam einen Mietvertrag unterschrieben und nun Trennung.WTrennung.Was soll ich machen?

Hallo , ich habe gerade erfahren das mein Freund mich betrogen hat und stehe nun ratlos vor der Frage wie ich das mit der neuen Wohnung regeln soll ? Wir haben beide den Mietvertrag unterschrieben und ich habe meine Wohnung bereits gekündigt und muss auch zum 01.07 raus . Mir bleibt jetzt eigentlich nur das Ich alleine dort einziehen muss. Er hat seine Kündigung ohne Probleme bei seinem Vermieter zurückgezogen und kann in seiner Wohnung bleiben. Nun kann ich mir die Wohnung finanziell alleine eigentlich gar nicht leisten . Zudem haben wir mit den jetzigen Mietern eine Übernahme der Küche ect. von 2850 Euro vereinbart. Da mein Freund ein sogenanntes P-Konto hat musste ich den dafür aufgenommenen Kredit alleine bei meiner Bank abschließen. Auch die Kaution in Höhe von 1485 Euro habe ich über meine Bank in Form einer Bankbürgschaft abgeschlossen. Jetzt stehe ich da und muss das alles alleine finanzieren . Welchen Rat könnt ihr mir geben oder habt ihr vielleicht ähnliches erlebt und wie habt ihr das geregelt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerHans, 76

Wenn ihr gemeinsam gemietet habt, könnt ihr auch nur gemeinsam kündigen. Bis das geregelt ist, haftet ihr BEIDE gesamtschuldnerisch.

Kommentar von bwhoch2 ,

Und, lieber Hans, was hilft das der Fragestellerin, wenn ihr Freund bereits in P-Konto hat?

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 40

In einem vergleichbaren Fall hat die Mieterin die 3 Monate über einen Zeitraum von 3 Jahren in monatlichen Raten a 90 € an den Vermieter bezahlt. So etwas könnte man vielleicht auch vereinbaren und daran könnte sich dann auch Dein Freund mit zumindest mit der Hälfte des Betrags beteiligen. Versuche es! Der Vermieter ist vielleicht froh, dass er von Dir noch Geld bekommt, wenn auch kleinweise.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 45

Wenn Du Dir nicht die Wohnung leisten kannst dann müsst Ihr gemeinsam kündigen oder gemeinsam mit dem Vermieter einen Aufhebungsvertrag machen.

Antwort
von imager761, 64

Kannst du dir die Wohnung finanziell nicht leisten, bleibt dir nur, mit der Zustimmung des Ex entweder einen einvernehmlichen Aufhebungsvertrag beim Vermieter zu erlangen oder sie andernfalls mit der Unterschrift des "Freundes" innerhalb der gesetzlichen Frist gemeinsam zu kündigen.

Wenn die Kündigung den Vermieter - selbst vor Mietbeginn - bis zum 03.06. zugeht, wäre die Wohnung zum 30.08. gemeinsam zu kündigen.

Ob der VM dann noch auf eine vertrglich beanspruchbare Kautionsleistung besteht, musst du mit ihm verhandeln.

Für den Küchenkredit haftest du selbstverständlich und musst sie sogar entfernen lassen, wenn eure Nachmieter sie nicht übernehmen will.

G imager761

Antwort
von Spuky7, 64

Mach mit Zustimmung des neuen Vermieters eine WG aus der Wohnung, wenn du die Miete nicht alleine zahlen kannst. Oder du redest noch mal mit dem alten Vermieter, dass du doch in der alten Wohnung bleiben kannst.

Antwort
von KeinName2606, 56

Lern daraus. Man mietet keine Wohnung an die man im Notfall nicht alleine bezahlen kann. Es kann immer was passieren und das erlebst du gerade.
Mein Tipp: nochmal mit dem zukünftigen Vermieter reden ob du raus kannst und zu den Eltern ziehen

Kommentar von Kalinka65 ,

Eltern leben nicht mehr . Und ich hatte nun mal das Vertrauen das es klappt .

Kommentar von KeinName2606 ,

Und? Es hat doch nichts mit Vertrauen zu tun. Was wäre wenn einer von euch den Job verliert oder du schwanger wirst? Man muss die Miete alleine stemmen können.

Wo hast du denn davor gewohnt? Im Notfall such eben eine WG

Antwort
von xFreakout, 55

Den besten Rat den ich dir geben kann ist, dir jemanden zu suchen der sich mit Mietrecht auskennt. Da gibt es immer sehr verstrickte Klauseln und der kann dir am besten für deinen speziellen Fall sagen welche Optionen du hast. 

Antwort
von tuedelbuex, 41

 Wir haben beide den Mietvertrag unterschrieben 



Da müssten sich doch (mithilfe eines Anwaltes) irgendwelche Schadensersatzansprüche, die Dich in der Situation finanziell entlasten ableiten lassen. Denn Dein Ex ist demnach ebenso in das Mietverhältnis eingetreten wie Du! Er hat durch sein Verhalten diese Situation verschuldet und Du sollst jetzt die Folgen tragen? So einfach solltest Du es diesem "Herrn" nicht machen, "P-Konto" hin oder her....

Kommentar von Kalinka65 ,

Wass soll ich denn machen wenn er eh kein Geld hat ? Da kann der Anwalt ruhig fodern....er kann ja höchstens kleine Raten zahlen wenn überhaupt. 

Kommentar von tuedelbuex ,

er kann ja höchstens kleine Raten zahlen wenn überhaupt. 

Völlig egal! Oder findest Du es richtig, dass Du auf den Kosten alleine sitzen bleibst? Übrigens auch ratsam, wenn Du die Wohnung nehmen mußt, *ihn* aus dem Mietvertrag offiziell streichen zu lassen......nicht, dass er (z.B. wenn er die Miete für seine Wohnung nicht mehr zahlen kann) bei Dir vor der Tür steht und sein Wohnrecht als zweiter Hauptmieter einfordert! Sag´nicht, das traust Du ihm nicht zu....denn dass er Dich hintergeht hast Du ihm sicher auch nicht zugetraut......

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten