Frage von buklausimausi22 17.03.2011

Geostationäre Umlaufbahn berechnen!

  • Antwort von Gustavus 17.03.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Dein Wert für g ist allerdings nur ein Mittelwert für die Erdoberfläche. 

  • Antwort von sonicboom 17.03.2011

    Die geostat. Umlaufbahn der Erde meinst du sicher nicht, eher die eines Satelliten.

    Dein Ansatz ist schonmal richtig, jetzt musst du nur noch die Geschwindigkeit v errechnen, die der Satellit in einer bestimmten Höhe (also dem Abstand r vom Erdmittelpunkt) haben muss.

    Die kannst du in Abhängigkeit von der Unbekannten r ausdrücken, denn weil der Satellit sich ja gleichförmig bewegen soll gilt v= s/t, also ist bei einem kompletten Umlauf (-> t=24h) der zurückgelegte Weg die Kreisbahn des Satelliten ( s = 2*pi*r).

    Jetzt nurnoch alles zusammenwurschteln und nach r auflösen, dann hast du, wenn du den Radius der Erde (ca 6300km) abziehst, die Höhe der (geostationären) Umlaufbahn berechnet.

    MFG

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!