Frage von EdDcuBe, 66

Geographische Fragen?

Hallo, habe zwei Sachen, die mich interresieren.

  1. Warum ist es in Oimjakong (, Russland, Sibirien) so furchtbar kalt (ca. -70°C)?

  2. Warum fällt in Cherrapunchi soooo viel Nieserschlag (ca. 11,500mm/ Jahr )?

Danke :)

MFG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Bswss, 38

1) In diesem Ort in Sibirien ist es natürlich nicht immer so kalt, sondern nur im Januar/Februar. Gründe sind a) die (allerdings nicht allzu) nördliche Lage, b) die Lage des Gebietes im Kontinent Asien (> Kontinentalklima mit geringem Meereseinfluss) c) kalte Luftströmungen im Winter d) Gebirge, die wärmere Luftmassen vom Gebiet absperren, 3) ausgeprägte KÄLTE-Hochdruckhgebiete

Im Juli kann das Thermometer dort aber mittags durchaus auf über 20° ansteigen! Folge: Boden taut auf, überall Wasser,  Milliarden von MÜCKEN.

Der Kälterekord von 1926 (unter minus 70°C) wird aber nicht offiziell anerkannt, weil er auf keiner echten Messung beruhte. Die tiefste dort gemessene Temeprtur betrug ca. 67 °C  minus.

2) Gründe:

a) sehr regenreicher Südwestmonsun

b) Staueffekt (Luftmassen werden beim Aufstieg in Richtung Hochgebirge gestaut, Folge: Niederschlag)

Antwort
von WorldHistory99, 22

Also Oimjakon ist im Bereich des hochkontinentalen Klimas. Das ist der Klimatyp mit den stärksten Temperaturschwankungen überhaupt. Dort variieren die Temperaturen von +30 °C im Sommer und -70 °C im Winter.

Antwort
von Jersinia, 29

1.) Es ist da nicht immer so kalt. Das Dorf liegt in Sibirien. Die das Hochland nach Süden abschließende Bergkette verhindert den Zufluss wärmerer Luftmassen.

Kommentar von EdDcuBe ,

Danke. Das erscheint mir logisch. danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten