Frage von Unanonym567, 49

Geocaching Sucht?

Ich bin noch ein ziemlicher gc-anfänger (unter 100 Logs) und habe trotzdem schon das Gefühl ohne GC nicht mehr auszukommen bzw. denke ziemlich viel daran. War das bei euch auch so in der Anfangsphase. Schildert doch einfach mal eure Erfahrungen diesbezüglich. Danke

Antwort
von Monster1965, 24

Bin jetzt auch schon 9 Jahre dabei und immer noch macht es total Spaß. Am Anfang nur wenige, weil ohne die Erfahrung braucht alles lange und einer am Tag ist schon genug Aufregung. Dann mehr, weil jetzt gehts schneller und so viel neues und mehr und mehr und mehr.... So im dritten Jahr hat es sich dann ganz gut eingependelt.

Zum Thema Ausrüstung: Vor 9 Jahren war das zumindest bei uns noch nicht so sehr mit Smartphone, daher kein Weg am GPS vorbei. Inzwischen mit einer Kombination aus beidem unterwegs. Aus dem Stift in der Hosentasche ist auch etwas mehr geworden. Extra Tasche mit Taschenlampen, Stempel, Taschenmesser, Akkus, Pflasterpack, Logbücher,...

Seit neustem jetzt auch ein großer Wanderrucksack komplett voll mit Ausrüstung für T5er.

Man kommt raus, in Bewegung an die frische Luft und es gibt so unglaublich viele verschiedene Aspekte und Möglichkeiten beim Cachen. Meiner Meinung nach einfach das beste Hobby.

Antwort
von unlocker, 31

Als Süchtling kann ich mich nicht bezeichnen, habe mir nur ein Hobby gesucht, wenn ich schon mit den Hunden (die mir meine Frau aufgedrängt hat) in der Gegend herumlaufe, damit ich selbst auch etwas zu tun habe :-) Inzw. ist da auch noch Ingress und Pokemon GO dazugekommen, die Plätze sind oft die gleichen. Meist such ich Tradis, bin eher nicht der Rätselfan, auch wenn ich selbst schon welche gemacht habe. Und ich bin nach wie vor der Ansicht, dass ein Smartphone ausreicht, GPS Gerät ist etwas für Freaks ;-) Derzeit 348 Funde und 12 aktive selbst versteckte, davon 2 Rätsel und ein Multi. Nachtcache würde ich gern machen, aber nicht allein

Kommentar von DerBube01 ,

NAJA du wirst den Unterschied vom Handy GPS zu einem richtigen GPS merken. Besonders wenn man mit dem Fahrrad unterwegs ist. Da ist beim Handy der Akku ganz schnell leer.

Und die Genauigkeit vom GPS Gerät zum Handy im Wald sind Welten.

Kommentar von unlocker ,

deswegen habe ich auch eine Powerbank, die braucht man für Ingess ja fast zwingend...

Kommentar von DerBube01 ,

Ja aber Handy ist bei manchen Cach´s zu Ungenau!

So ab Stufe / Gelände 4

Kommentar von Kocherreiter ,

Das kann man generell nicht sagen. Ich habe es schon getestet und beim einen Cache war das Handy genauer beim anderen das Garmin. Es kommt immer darauf an wie genau der Verstecker einmisst. Mein Garmin kommt nur noch mit, wenn ich längere Touren machen (Akku).

Antwort
von Spezialmann, 6

Es ist doch ganz normal, dass man einem neuen Hobby, das eiinem Spaß macht, viel Zeit widmet. Ich habe vor sechs Jahren angefangen, und wenn ich mir meine Statistik so anschaue, dann hat die Anfangseuphorie so ca. 2 Jahre angehalten. In dieser Zeit habe ich jeden Cache mitgenommen, der irgendwie zu erreichen war - egal ob Leitplanke, Notrufsäule oder was auch immer. Wo ich gerade war, habe ich nach einer Dose gesucht.

Dann hat es ein wenig nachgelassen - auch, weil ich weniger Zeit hatte. Nicht der Spaß hat allerdings nachgelassen, sondern die Einstellung. Ich habe mich von dem Motto "Hauptsache viel" verabschiedet und gehe gezielter los - eine schöne Tradi-Runde, ein interessanter Multi oder ein Cache mit vielen Favoriten-Punkten. Irgendwann hast du einfach keinen Bock mehr auf die Standard-Filmdosen

Antwort
von Kocherreiter, 7

Das ist bei einem "neuen" Hobby doch ganz normal. Das ändert sich, wenn du zum nächsten Geocache in deiner Homezone 20min mit dem Auto fahren musst ;)

Antwort
von WPOAS, 23

Es ist wahrscheinlich bei allen so, dass ein neues Hobby anfangs einen besonderen Reiz ausübt. Und so ist es ganz normal, dass man in den ersten Tagen, Wochen, Monaten mehr Zeit diesem neuen Freizeitvergnügen widmet. 

Erst wenn dieses Hobby dazu führt, dass du andere wichtige Dinge vernachlässigst, dann solltest du dir Gedanken darüber machen und dir evtl. einen Zeitplan machen, der das Hobby in vernünftige Bahnen lenkt.

Antwort
von DerBube01, 24

Ist Normal!

Da es neu für dich ist!


Wir haben auch erst 200 und schon Equipment ohne ende.

Reisen sogar durch Deutschland ab und zu.

Wir machen das Meistens nur am WE. aber auch nicht jedes.

ab und zu bei einer Radtour auch unter der Woche, schauen was so auf dem weg liegt.


Von GPS Gerät bis hin zur Kletterausrüstung / UV Lampe und diverses Zubehör haben wir binnen kurzer zeit alles gekauft!

Wir machen das jetzt knapp 4 Monate erst.

:-)


Also Happy Hunting


Achja Premium Abo ist ein muss.

Kommentar von schlaumensch123 ,

basic member und die app c:geo reicht meinermeinung nach vollkommen aus

Kommentar von ToxicWaste ,

Als Basic Member siehst du die meisten Caches gar nicht, weil sie Premium-only sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten