Frage von Trigorius, 40

Geocache ohne Genehmigung - Rechtslage?

Hallo Experten,

wenn man einen Cache legt, so soll man ja vorher die Genehmigung des "Landowners" einholen. Ok, faktisch machen das aber wohl die wenigsten denke ich mal ?!

Daher wäre es mal interessant zu wissen, was im ungünstigsten Fall passieren kann, wenn man ohne Genehmigung etwas legt, speziell, wenn es sich um "öffentlichen" Raum handelt.

Nehmen wir mal das Beispiel Leitplanke oder Straßenschild. Was ist, wenn man dort z.B. mit einem Kordel, Magneten, Draht etwas befestigt, ohne dabei etwas zu beschädigen ?

Wird man dann einfach nur aufgefordert selbiges zu entfernen, wenn die Stadt/Gemeinde es dort nicht haben möchte und gut ist oder könnte es im ungünstigsten Fall auch rechtliche Konsequenzen haben und wenn ja welche ?

Greets, Trigorius

Antwort
von MatthiasHerz, 24

Das Problem ist wohl nicht, dass oder ob ein Geocache auf öffentlichem Grund versteckt wird, sondern das teilweise recht fragwürdige Verhalten der Sucher, von denen manche sehr rücksichtslos vorgehen nach dem Motto, Hauptsache gefunden.

Als Owner musst das berücksichtigen und bist verantwortlich. Hast also höhere  Schwierigkeit oder Geländewertung, kannst davon ausgehen, dass deutlichere Spuren hinterlassen werden als bei einfacheren Caches.

Und selbstverständlich kann eine Ordnungsbehörde heutzutage herausfinden, wer den Cache gelegt hat, weil der Eigentümer registriert ist.

Wie die Rechtslage ist, wenn etwas mutwillig zerstört wird, weiß ich nicht genau, aber ich vermute, dass als Owner zumindest eine Teilschuld zugesprochen bekommst, weil ohne Cache wahrscheinlich auch keine Zerstörungen stattfänden.

Antwort
von offeltoffel, 22

Wie die Rechtslage genau ist, kann ich dir nicht sagen. Aber ICH frage nur nach, wenn der Cache auf privatem Grund versteckt ist. Das sollte aber im besten Fall gar nicht erst vorkommen.

Antwort
von Kocherreiter, 16

Ein Geocache der 1 oder 2m abseits des Waldweges versteckt wird stört weder Tiere noch die Natur. Wenn der Cache allerdings "tiefer" im Wald versteckt werden soll, dann sollte das wirklich im einem Förster abgesprochen werden. Du verhälst dich wahrscheinlich vorbildlich in wald. Viele Geocacher kümmert es nicht. Da wird zertrampelt und kaputt gemacht. Halte dir das beim Verstecken immer vor Augen.

Leitplanken-Caches sind per se Mist! Aber solange du nichts anbohrst etc. ist alles OK. Es kann halt sein dass die Dose als Müll angesehen und entsorgt wird.

Mir ist noch kein Fall bekannt dass ein Geocache-Owner den Einsatz des Bombenräumkomandos bezahlen musste.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten