Frage von annemaus2410, 31

Gentest Brustkrebs, hat jemand Erfahrung?

Da meine Mutter jetzt schon mehrmals an Brustkrebs erkrankt ist, habe ich und meine Schwester uns dazu entschlossen einen Test für das Gen BCRA1 und 2 machen zu lassen. Der Antrag ist bereits durch und die Krankenkasse übernimmt die Hälfte der Kosten. Wir sind 20 und 18. Nur mittlerweile fasst mich die Angst das es nur einer von uns hat, dass dann Schuldgefühle entstehen. Warum habe ich es und sie nicht? Oder andersherum.

Hat jemand schon so etwas gemacht? Wie geht man am besten mit den Ergebnis um? Wie übersteht man diese Zeit?

Antwort
von Dickerchen123, 12

Hallo

ich habe einen solchen Gen-Test gemacht. bei mir wurde es komplett von der KK übernommen, habe allerdings eine andere Vorgeschichte.

Ein schlechtes Gewissen braucht keine von Euch Schwestern zu haben, sollte es so sein, dass die eine das Gen trägt und die andere nicht. Dafür kann niemand was. Genausowenig wie deine Mutter, dass sie schon mehrfach erkrankt ist. Ihr müsst euch aber darüber im Klaren sein, dass es bei Euch schon große Ängste hervorrufen kann sollte der Test aussagen, dass ihr oder eine von euch das Gen in sich trägt. Welche Folgen das haben könnte, wie ihr damit umgeht, was würdet ihr machen.

Andererseits habt ihr diese Ängste sicherlich auch jetzt schon. Ist halt die Frage welche größer ist, die in der jetzigen Situation, wo ihr es nicht wisst oder die in der ihr gesagt bekommt, dass ihr Gen-Trägerinnen seid.

Kann natürlich auch sein, dass der Test so ausfällt, dass ihr beide keine Gen-Trägerinnen seid. Wenn deine Mutter die Einzige weibliche Verwandte ist, die Brustkrebst hat, ist das nicht ganz unwahrscheinlich.

Alles Gute für Euch

LG

Kommentar von Handelsmission ,

Ne frage,meine Mutter ist anbehaltend gestorben hab ich als Sohn Chancen auf dieses Gen zu haben?

Kommentar von Handelsmission ,

Anbehalten = an Brustkrebs ( autokorrektur )

Kommentar von Dickerchen123 ,

Herzliches Beileid. Die Wahrscheinlichkeit, dass du als männlicher Nachkomme das Gen hast, tendiert gegen Null. Alles Gute.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community