Genetische Manipulation und Erbgutveränderung durch Crispr/Cas9. Was haltet ihr davon?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also Nahrungsmittel bzw. deren Ausgangsprodukte, die mit Hilfe von CRISPR/Cas9 verändert wurden sind mir nicht bekannt, also keine die bereits auf dem Markt sind.

öfters treten Fehler auf und zerstören falsche DNA-Abschnitte

Das ist ein Problem, mit welchem wir bei jeglicher gentechnischer Veränderung konfrontiert sind, jede bisher bekannte Methode hat sorgt für sog. "off-target Effekte". Beim CRISPR/Cas9 erreichen wir aber die bisher höchste Spezifität, also die geringsten off-target Effekte.

Übrigens wurde die Technik auch schon bei menschlichen Zygoten (die ohnehin nicht lebensfähig waren) eingesetzt, aber wegen der noch zu hohen off-tagegt Effekte wurden diese Experimente abgebrochen.

Daneben gibt es aber auch weitere "genome editing" Verfahren, die alle Vielversprechend sind, wobei das CRISPR/Cas9 natürlich ganz oben steht, da es das einfachste und damit auch günstigste Verfahren darstellt. Andere sind z.B. die TALENs, Meganukleasen oder ODM/RTDS, je nachdem welche Änderungen man an welchem Organismus vornehmen möchte bieten die unterschiedlichen Verfahren Vor- und Nachteile.

Missbrauch ist wie bei eigentlich jeder Technologie möglich, da muss man ein Auge drauf haben, aber sollte sich davon nicht abschrecken lassen und mit einem gänzlichen Verbot überreagieren.

Ethische Fragen sind eigentlich unverändert zu der vorherigen Situation, denn gentechnische Veränderung war auch zuvor schon möglich, wenn auch ein ganzes Stück schweriger. Eugenik ist hier ein Stichwort und eine eindeutige Bewertung von genetischen Eigenschaften als positiv oder negativ ist oft eine Gratwanderung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 0neEyedOwl
25.06.2016, 14:32

erstmal danke für die Antwort, gibt sicherlich nicht viele die sich so nen Text antun:D

Also Nahrungsmittel bzw. deren Ausgangsprodukte, die mit Hilfe von CRISPR/Cas9 verändert wurden sind mir nicht bekannt, also keine die bereits auf dem Markt sind.

Doch, in Amerika gibt es zB. bereits Mais mit mehr Stärke, einen Pilz der sich länger frisch hält, etc.

Beim CRISPR/Cas9 erreichen wir aber die bisher höchste Spezifität, also die geringsten off-target Effekte.

Das stimmt, jedoch kommt es auf den Abschnitt der DNA an. Ist der Abschnitt ein häufig vorkommender, teilweise in anderen Konstellationen, dann ist die off-target Wahrscheinlichkeit höher. Das kann man sich wie bei Wörtern vorstellen.

"Führ" zu "für" zu verändern ist keine große Sache, bei "Son" zu "Sohn" hingegen können nebenbei auch andere ausgetauscht werden, etwa Sonnenschein zu Sohnnenschein, Sohnderurlaub, Sohnde. Der Text wird nicht verbessert, sondern zerstört. Und auf einmal hast du statt einem Immunvorteil Krebs.

Aber das ist das geringste Problem, daran lässt sich gut arbeiten.

Übrigens wurde die Technik auch schon bei menschlichen Zygoten (die ohnehin nicht lebensfähig waren) eingesetzt, aber wegen der noch zu hohen off-tagegt Effekte wurden diese Experimente abgebrochen.

Auch das weiß ich, außerdem wurde in China, Großbritannien und Schweden auch schon an Embryonen, aus denen theoretisch Säuglinge reifen könnten, Crispr erprobt.

Daneben gibt es aber auch weitere "genome editing" Verfahren, die alle Vielversprechend sind

Ist mir ebenfalls bekannt^^ Crispr ist momentan für Eingriffe im Blut oder im Auge am besten geeignet, sobald jedoch geeignete Viren zu "Genfähren" umfunktioniert werden und diese gut gesteuert werden können, ist Crispr in jedem Bereich des Körpers die beste Lösung. Und das ist möglich, noch weit vor der Anwendung von Meganukleasen auf den Menschen.

Wie du siehst, bin ich genug informiert, anscheinend sogar ein wenig mehr als du. Dass ich meinen Bericht in der Frage nicht weiter ausbauen konnte, lag lediglich daran, dass der Platz gefehlt hat:D

Was mich wirklich interessiert ist deine Meinung zu alldem, die Meinung von jedem, der das noch liest (was wahrscheinlich nicht sehr viele sein werden:D ). Aber ich nehme mal an das hier ist nicht der richtige Ort für solche Diskussionen.

Dennoch vielen Dank für die Antwort

lg

0

Ich werde die antwort sehr kurz beantworten. Ich bin.noch jung aber selbst bei uns in der schule vorallendingen im leistungskurs wird darüber diskutiert.

Genmanipulation ist ein unglaublicher Fortschritt und ein Schritt für die menschheit. Wenn man überlegt könnte man nach längerer forschung sogar pflanzen auf anderen fruchtbaren planeten reproduzieren. Ich bin genauso von genmanipuliation wie vom klonen überzeugt. Das einzige problem für mich sind menschen mit bösen absichten die das für andere zwecke nutzen könnten. Fehlschläge gibt es immer und das sollte niemanden abbringen weiter zu machen. Es geht ums ziel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 0neEyedOwl
25.06.2016, 16:31

sehe ich ähnlich, wobei man das nicht für Kolleteralschäden von immenser Höhe als Entschuldigung nehmen sollte.

missbrauch ist immer die Gefahr, man stelle sich nur vor ein beliebig ganz simpel codiertes Crispr reicht aus, um ein umnachweisbares Attentat zu verüben. die Genetik macht den erst, einfach wie genial.

oder aber die captain america story: supersoldaten erschaffen und diese in den krieg schicken.

es gibt eben immer 2 Seiten einer Medaille.

danke für die Antwort :)

0

Ich persönlich halte sehviel von dieser Forschung. Technik zu nutzen um den Menschen zu verbessern, Krankheiten zu heilen und die eigenen Fähigkeiten zu optimieren halte ich für die Zukunft unserer Spezies. 

Dennoch sollte festgehalten werden, dass es sich dabei bis jetzt nur um Forschung handelt. Alle entsprechenden Technologien, auch CRISPR/Cas sind noch noch nicht soweit um tatsächlich für diesen Zweck angewendet zu werden. Die Problematik der "off-targets" hast du  ja bereits angesprochen. Solange diese Probleme nicht unter Kontrolle gebracht wurden, kann von einer direkten Anwendung am Menschen, insbesondere an der menschlichen Keimbahn, nur abgeraten werden. 

Aber umso wichtiger ist es die Forschung in diese Richtung vorranzubringen um das großartige Potential welches uns die Gentechnik bietet auch tatsächlich bald nutzen zu können. In den letzten paar Monaten konnte die Zuverlässlichkeit von CRISPR/Cas deutlich verbessert werden, zudem wurde auch die Möglichkeit eröffnet CRISPR auf RNA-Ebene einzusetzen. Es sind auf jedenfall spannende Zeiten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 0neEyedOwl
25.06.2016, 17:07

oh ja spannend wird's auf jeden fall

danke für die Antwort, sieht so aus als ob wir alle eine ähnliche Meinung hätten:)

0