Frage von teddygu, 38

Genervt von den Wunschvorstellungen meiner Eltern, kennt ihr das auch und wie kann ich Ihnen klar machen, dass es mein Leben ist?

Ich hatte keine schöne Kindheit. Zuhause gab es zwischen meinen Eltern und mir, meinen Geschwistern häufig Gewalt. Wir wurden geschlagen, sie haben sich geschlagen und heute kommt es vielleicht "nur" noch 1-2 mal im Jahr vor, obwohl es dieses Jahr wieder häufiger war. Sie drohen sich und andere umzubringen, auch mich. Sie trinken sehr häufig Alkohol, aber immer abends.. In der Grundschule wurde ich gemobbt, weil ich sehr dick war und mich nie wehren konnte. Ich war immer verschlossen und habe bis heute Probleme damit, mich anderen Menschen zu öffnen. Dies ging auf der weiterführenden Schule weiter, bis ich selbst merkte, dass es so nicht weiter gehen kann. Ich nahm ab und änderte mich. Plötzlich respektieren mich die meisten, obwohl es immer paar Stichelein gab. Ich versuchte mich dagegen zu währen, und da ich es nicht anders kenne, fange ich sofort an die Person zu beleidigen und ihr zu drohen. Mir ist heute bewusst, dass es nicht richtig ist und versuche mich zu ändern und ruhiger zu werden. Mittlerweile bin ich 18 Jahre alt und habe seit einigen Monaten eine eigene Wohnung und bekomme Unterstützung von Staat, welches ich dank dem Jugendamt bekomme.. Ich habe eine Wirtschaftsschule besucht, da meine Eltern es unbedingt wollten. Ich würde im sozialen Bereich ja nichts verdienen. Als ich ein Praktikum als Kinderkrankenpflegerin gemacht habe, hat es mir wirklich sehr viel Spaß gemacht und die Kinder wollten nicht einmal, dass ich gehe.. Meine Eltern waren aber dagegen und meinten :"Nö, das machst du nicht" ich hatte also noch zwei Praktikas gemacht, als Kauffrau für Büromanagement und es ist so derbe langweilig, dass ich es nach einer kurzen Zeit abgebrochen habe. In beiden betrieben wurde viel abgelästert und mir fällt es generell schwer mich anderen zu öffnen und bei solchen Menschen geht es einfach garnicht. Der ganze papierkram ist auch nichts für mich.. Ich brauche einen Beruf, wo ich Menschen helfen oder beschäftigen kann. Aber meine Eltern wollen es einfach nicht verstehen und stattdessen meinten sie:" dann arbeite bei vw beim Band, wenn du zu dumm für den kaufmännischen Bereich bist" es nervt mich und die setzen mich dauernd unter Druck. Sie haben mir das ganze Leben zu Hölle gemacht, wollen mich jetzt auf einer komischen Art und weise unterstützen und ich weiß selber nicht, was wirklich richtig für mich ist. Ich möchte einfach nur eine glückliche Zukunft haben.. Was würdet ihr an meiner Stelle tun?  

Antwort
von Anita1211, 15

Mach deine Ausbildung zum Krankenpfleger einfach jetzt. Was wollen denn deine Eltern dagegen tun? So hart das jetzt klingen mag, aber die sterben irgendwann auch. Du hast nichts davon nach ihrer Pfeife zu tanzen. Du musst ja schließlich in dem Job leben und arbeiten. Warum gibst du dich überhaupt noch mit denen ab? Weil es deine Eltern sind? Die haben sich doch noch nie richtig mit dir befasst und trampeln auf dir rum! 

Lebe dein Leben und deine Eltern lass links liegen. Als Krankenpfleger verdient man übrigens gutes Geld! Und man muss nie um seine Arbeit fürchten, weil der Sektor so einen Riesenbedarf hat. Aber ist eben auch anstrengend und Menschen brauchen auch sonntags Pflege... War neulich erst auf ner Jobmesse wo die das vorgetragen haben. Was sehr interessant :)

Antwort
von micompra, 13

deine Eltern haben dich dein leben lang schlecht behandelt und jetzt wollen sie dich unterstützen...

ich vermute sie wissen noch nicht mal wie sie das anstellen sollen.

du hast erkannt das du dein leben ändern willst weil du nichts anderes kennst als gewalt, Alkohol und Beleidigungen...

meinen höchsten Respekt das du an dir arbeitest ein guter mensch zu werden und auch ein besseres leben zu suchen als das was du von zuhause her kennst.

wenn dir ein beruf gefällt das du ein Arbeitsleben lang machen möchtest dann strebe dieses ziel an. du bist 18 und hast eine eigene Wohnung.

erkläre deinen Eltern das du deinen eigenen beruflichen weg gehen willst und wenn sie dich unter druck setzen, setzte sie vor die tür.

ein chinesisches Sprichwort sagt: lächeln ist die charmanteste art jemand die zähne zu zeigen.

also lächle wenn du mit ihnen sprichst und lächle wenn du sie vor die tür setzt

Antwort
von invadedbyyou, 13

Wieso machst du noch das, was deine Eltern wollen (obwohl sie in der Vergangenheit ziemlich alles falsch gemacht haben) und verwchwendest noch mehr wertvolle Zeit?
Mach was du willst. Oberstes Gebot. Deine Eltern haben nichts zu sagen, wenn es um deine Berufswahl geht. Mach was du für richtig hältst - immerhin musst du dann mit dem Job leben. Und wenn dir dieser keinen Spass macht, wirst du später todunglücklich sein, und du hast zu viel Zeit von deinem Leben mit diesem Kram verschwendet.
Willst du das? Nein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten