Frage von AnXtherXne, 30

Generalüberholung bei 20-30 Jahre altem Tenorsaxophon?

Lohnt es sich ein 20-30 Jahre altes Tenorsaxophon zu kaufen bei dem dringend eine Generalüberholung nötig ist?

Wie viel kostet eine solche Überholung überhaupt?

Und lohnt es sich dann auch noch erst das gebrauchte T-Sax und dann auch noch die GÜberholung zu bezahlen?

Bei sowas kenn ich mich nicht wirklich aus. Bitte um Hilfe. LG

Antwort
von Bluemilk, 17

Kann sinnvoll sein, hängt auch stark von der Marke ab! Ist ein Billiginstrument dann eher nicht, ist ein hochwertiges (z.B. Selmer) dann schon.

Geh mit dem Ding bevor (!) Du es kaufst zum Blasinstrumentenmacher und frage ihn, was die Überholung kosten würde. Er kann Dir dann auch sagen, wieviel Du dafür als Kaufpreis bezahlen kannst.

Wenn Du nicht weisst, an wen Du Dich damit wenden kannst, frage in der Musikschule etc. oder bei der nächsten Handelskammer nach der Adresse eines guten Blasinstrumentenfachmannes.

Kommentar von AnXtherXne ,

Es ist ein "Expression" Welches genau, weiß ich nicht, aber es scheint ein teures Exemplar zu sein. Außerdem hat es eine Art Gravur, von der ich nicht sicher bin ob sie von der Besitzerin gemacht wurde oder ob diese schon beim Kauf dabei war. Zweiteres ist es jedoch eher.

Kommentar von Bluemilk ,

Ist ein Fabrikat aus Taiwan und gehört zu den preisgünstigen aber nicht schlechten Instrumenten. Unbedingt vom Fachmann anschauen lassen!

Antwort
von PoisonArrow, 13

Wenn es ein wirkliches Sahnestück ist und dazu noch spottbillig: ja.

Wenn es einfach nur ein altes Instrument ist: nein.

Allein das eindichten der ganzen Klappen kostet ein paar hundert Euro.

Wenn dann noch etwas verbogen / verzogen ist etc. also auch noch eine Reparatur notwendig ist, hast Du definitiv mehr bezahlt, als das Ding wert ist.

Würde also (wenn Du keine Ahnung hast) vorher ergoogeln, welchen Wert das Instrument darstellt und dann entscheiden.

Neue Tenor-Sax z.B von Yamaha sind durchaus bezahlbar und gute Einsteiger-Instrumente.

Grüße, ----->

Antwort
von moppopo, 19

Hallo!
Fahr doch zur Instrumentenwerkstatt und frage dort direkt beim Profi nach. Vor Ort kann dir am besten geholfen werden aber du wirst dich schon mit einem höheren dreistelligen Betrag anfreunden müssen. Die Frage ist dann natürlich immer wieso dieses Geld nicht direkt in ein neues Tenosrsax investieren.
Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community