Gemüsebrühe zum kochen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Viele Menschen können halt nicht kochen & haben keine Ahnung. Man vereinfacht alles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gemüsebrühe ist für die Leute unter uns, die alle ach so bösen Geschmacksverstärker verteufeln UND nicht kochen können.

Im Idealfall machst Du Dir die Brühe selber, die gekaufte Variante ist eine gute und schnelle Zwischenlösung. Irgendwie muß ja der Geschmack ins Essen kommen ;)

Solltest Du wie bisher mit Gewürzen und Kräutern kochen,mußt Du halt schauen inwiefern Du mit zusätzlichen Wasseranteil in den Rezepten umgehen mußt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schmecke immer mit selbst gemachter Gemüsebrüh-Paste ab... und da sind garantiert keine Geschmacksverstärker drin. 

Was hat jetzt das Ganze mit Stolz zu tun? Wenn man keine Geschmacksverstärker zu sich nehmen will, hat das doch eher was mit Vernunft und Gesundheitsbewusstsein zu tun, aber mit Stolz?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil unendlich viele Menschen nicht die geringste Ahnung haben, wie man etwas zubereitet. Sie benötigen für alles ein vorgefertigtes Produkt. Und die Industrie freut sich.

Z.B. Frikadellen ohne Maggi, Knorr und Konsorten - unmöglich. 270gr. Hack geht gar nicht - auf der Tüte steht doch - für 250 Gramm.

Viele wissen gar nicht , wie "natürlich " Gekochtes schmeckt etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich koche mir meine Brühe selbst, so wie auch fleischbrühe oder Hühnerbrühe. Die kann man portionsweise einfrieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gemüsebrühe macht man für gewöhnlich selbst.
Dann müssen 1,5 L Gemüsebrühe in einem Rezept nicht Gemüsebrühewürfel und Wasser entsprechen. Ersetze das mit selbstgemachter Gemüsebrühe.

Sehr schön lassen sich Suppen mit Liebststöckelblättern würzen. So kommt man auch mal ohne Gemüsebrühe mit diesem Gewürz aus. Oder man verfeinert mal mit Essig. 

Für mich kann frische Gemüsebrühe in einem Gericht aber nichts ersetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt ja auch brühe ohne glutamat und hefe-extrakt, oder selbst gemachte. damit würze ich auch meine suppen, sossen und andere gerichte zusätzlich zu den verschiedenen kräutern die grade so passen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaPorl
07.08.2016, 16:45

Mit selbst gemachter brühe abschmecken finde ich ganz gut! 

Das ist eine gute alternative!

0

Wenn man keine Zeit hat, es gibt auch Gemüsebrühe in Pulverform im Reformhaus ohne Hefe und ohne Geschmacksverstärker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung