Frage von Freakygirly123, 24

Gemüse / Getreideprodukte Unterschied?

Hey,

Macht es eigentlich einen Unterschied hinsichtlich Kohlenhydrate, ob man Gemüse isst oder Getreideprodukte wie zum Beispiel Reis, Hirse, couscous, Vollkornnudeln,..?

Also macht es einen Unterschied, ob ich ein halbes Kilo Gemüse esse oder ich sage mal 100g Reis (die Kalorienanzahl ist gleich) macht das einen Unterschied von den Kohlenhydraten her? es soll ja 'gute' und schlechte Kohlenhydrate geben..

Ich habe in letzter Zeit deswegen sehr viel Gemüse gegessen aber wollte anfangen, es jetzt durch solche Produkte wie Reis auch zu ersetzen, da ich nicht jeden Tag soo viel Gemüse essen kann auf Dauer (natürlich esse ich auch weiterhin viel Gemüse)

Muss ich da mit einer Zunahme rechnen? Von den Kalorien komme ich am Ende trotzdem ja aufs selbe raus.

Ich hoffe, jemand kennt sich da aus und kann mich vielleicht beruhigen. Vielen Dank und liebe Grüße

Expertenantwort
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung, 11

Wenn du nicht mehr Kalorien zu dir nimmst als jetzt dann wirst du nicht zunehmen. Wobei bei Nudeln/Reis/usw ggf etwas mehr Wasser im Körper einlagert werden können (dadurch wirst du minimal schwerer aber das geht auch schnell wieder runter). 

Ich für meinen Teil esse viiiiel Gemüse und auch Reis/Nudeln/CousCous usw und hab keine Probleme damit. Am besten ist es immer noch wenn man auf Vollkornprodukte achtet. Wobei mir selbst schon aufgefallen ist das mich Nudeln z.B. weniger satt machen als Kartoffeln oder CousCous (bei gleicher ROH Menge), weshalb ich seltener Nudeln esse und lieber zu anderen Dingen greife die mich eben länger satt machen 

Antwort
von KatSchBer, 7

Hallo,

ich empfehle Dir, Dich mittels einer "Nährwerttabelle" über die Kohlenhydrate Deiner Nahrungsmittel zu informieren. Es gibt einen erheblichen Unterschied in den Kohlenhydratanteilen der einzelnen Gemüse (Mais ist z.B. eine echte Kohlenhydratbombe, während Pfifferlinge keine KH haben).

100g Reis haben ca. 80 g KH, 100 g Paprika dagegen nur ca. 6 g.

Kohlenhydrate sind ein wichtiger "Betriebsstoffe" für Deine Muskeln. Marathonläufer z.B. essen vor dem Rennen extra viel kohlenhydratreiche Nahrunsgmittel (Nudeln). Wenn Du wenig Ausdauersport machst und auch sonst Dich wenig bewegst, wirst Du weniger Kohlenhydrate brauchen.

Komplett auf Kohlenhydrate verzichten solltest Du allerdings auch nicht, da sie wie gesagt der Betriebsstoff Deiner Muskeln sind. Es empfiehlt sich auch hier, eine ausgewogene Zusammenstellung aller Nahrungsanteile (Fett, Kohlenhydrate, Eiweiß etc.)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community