Frage von AtsQue, 33

Gemischte Gefühle im Auslandsjahr?

Hey Leute, Ich bin jetzt seit ungefähr 1 1/2 Monaten in Quebec und ich kann meine Gefühle irgendwie nicht einordnen. Manchmal fühle ich mich einfach so leer und weiß nicht was ich denken soll. Meine Gastfamilie ist echt super lieb, aber irgendwie fühle ich mich nicht immer so wohl... Auch die Schule ist echt cool und die Leute sehr nett. Ich hab auch schon meinen Freundeskreis gefunden, aber ich fühle mich irgendwie immer noch wie die Austauschschülerin. Da hier ja alle Französisch sprechen, verstehe ich jetzt halt noch nicht so viel wenn die untereinander reden und kann mich schlecht integrieren. Insgesamt kann ich mich also eigentlich niht beschweren aber trotzdem komm ich manchmal nachmittags von der Schule heim und heule erstmal.

Gibt es Leute die dieselben Erfahrungen gemacht haben?

Antwort
von Akka2323, 16

Durchhalten, auf keinen Fall abbrechen. Du schaffst das. Am Schluss willst Du gar nicht mehr zurück.

Antwort
von JustinBieber02, 24

Du hast Heimweh, ich meine wenn das zu stark wird, würde ich nach hause fahren.

Andererseits läuft es recht gut für dich und du hast halt auch die einmalige Chance Französisch zu lernen, daher würde ich noch so lange bleiben wie es eben geht.

Kommentar von AtsQue ,

Ja also nach Hause fahren kommt für mich auf keinen Fall infrage. 

Kommentar von JustinBieber02 ,

Ach das wird schon und sei doch froh, dass du überall nur als Austauschüler gesehen wirst, da hast du gleich einen festen Status und die Leute sind nett zu dir.

Kommentar von AtsQue ,

Ja hast recht:D

Kommentar von JustinBieber02 ,

Ist doch super, weil dir das dann auch keiner übel nimmt, dass du die Sprache nich perfekt kannst und alle kümmern sich um dich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten