Frage von pmuelli, 119

Gemeinsamer Freistellungsauftrag mit dem Ehepartner?

Wann ist die Stellung eines gemeinsamen Freistellungsauftrags mit dem Ehepartner notwendig?

Es geht um die Tatsache, dass ich ein Tagesgeldkonto habe und hier einen Freistellungsauftrag stellen möchte. Ganz unten erscheint die Frage: Wünschen Sie eine gemeinsame Freistellung?

Werden wir als Ehepaar nicht sowieso gemeinsam veranlagt? Mache ich einen Fehler wenn ich für sie keine Freistellung beantrage?

Vielen Dank für Eure Hilfe

Peter Müller

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von kevin1905, 119

Werden wir als Ehepaar nicht sowieso gemeinsam veranlagt?

Ja. Ihr könnt natürlich Einzelveranlagung wählen.

Mache ich einen Fehler wenn ich für sie keine Freistellung beantrage?

Es führt dazu, dass du dir abgezogene Abgeltungssteuer über die Steuererklärung zurück holen müsstest und wenn du darauf keine Lust hast, diese einfach dem FA schenkst.

Du kannst und solltest die euch zustehenden 1.602,- € so verteilen, dass eben keine oder möglichst wenige Steuerabzüge anfallen.

Wenn du z.B. 10.000,- € auf dem TG-Konto hast und deine Frau meinetwegen 5.000,- € auf ihrem, dann teilst du deinem ca. 150,- € und dem deiner Frau vielleicht 100,- € zu.

Damit dürfte sich das erledigt haben.

Interessant wird es erst wenn man die Freibeträge voll ausschöpfen muss, aber dafür muss man schon ein bisschen was anderes machen als Tagesgeld.

Antwort
von Zakalwe, 95

Ich würde das immer gemeinsam machen, denn dann erhöht sich ja auch der Freibetrag.

Antwort
von princesli, 76

Nur wenn beide glaub Konto Inhaber sind

Kommentar von kevin1905 ,

Weniger Glaube, mehr wissen. Antworte doch nicht, wenn du es nicht weißt.

Kommentar von princesli ,

Wollte bloß helfen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community