Frage von am300175, 54

Gema trotz Privatgrundstück?

Hallo. Nehme wir an in X-Dorf wollen die Bewohner der Y-Straße ein straßenfest organisieren. Teilnehmen dürfen alle Bewohner bzw. deren Bekannte. Eintritt ist kostenlos und das Partyzelt ist ca. 100qm auf einer Wiese. Musik soll vom Laptop abgespielt werden. Müsste man auch Gema bezahlen, wenn die Musikanlage auf einem Privatgrundstück direkt neben dem Festzelt aufgestellt wird?

Antwort
von berlina76, 30

Es geht nicht darum, ob es ein Privatgrundstück ist sondern darum ob es eine Privatveranstaltung/Geschlossene Gesellschaft oder eine öffentliche Veranstaltung ist. So wie du das beschreibst ist das eine öffentliche Veranstaltung. Da werden dann Gema gebühren fällig.

Kommentar von kleinewanduhr ,

Stimmt das denn wirklich? Wenn ich meine Musikanlage -auf meinem Grund- so laut aufdrehe, dass die Nachbarschaft sie gut hören kann - ist es doch keine öffentliche Veranstaltung, sondern ne Ruhestörung oder Belästigung ;.-))

Kommentar von berlina76 ,

Wer Musik in der Öffentlichkeit spielt  muß Gema bezahlen. Jedes Auto, dass in der Öffentlichkeit die Strasse mit Musik beschallt kann theoretisch zur Kasse gebeten werden.

Wenn die Musik über deine Grundstücksgrenze hinaus zu hören ist kannst du zur Kasse gebeten werden.

Antwort
von Novos, 36

Ja, denn es ist eine öffentliche VA, oder werden Besucher, deren erster Wohnsitz nicht in der Straße ist, ausgeschlossen?

Kommentar von am300175 ,

Nein es wird niemand ausgeschlossen. Aber nochmal zu dem Privatgrundstück zurück....der Bewohner dieses Grundstückes stellt dort eine Musikanlage auf um Musik zu hören, was ja sein gutes Recht ist...Rein zufällig ist die Musik so laut, dass man es eben auch auf dem Straßenfest hört ;)

Kommentar von Novos ,

Ich würde mich da nicht drauf einlassen. Er wird die Lautsprecher nicht in seinem Zimmer haben.

Antwort
von diroda, 21

Ja, wenn du die GEMA fragst. Nein, wenn keiner petzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten