gelten Urheberrechte, wenn man ein Logo als bsp. Profilbild nutzt, wenn der Urheber darauf "erkennbar" ist?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Durch deine Frage werden zwei Rechtebereiche berührt. "Urheberrecht" und "Markenrecht".

Das Markenrecht schützt eingetragene Marken, nur bei einer Verwendung für Werbe- oder Geschäftszwecke in der gleichen Branche. Insofern werden Markenrechte also nicht verletzt.

Anders sieht es mit Urheberrechten aus. Denn §12 des Urheberrecht verbietet es Kunstwerke ohne die ausdrückliche Genehmigung des Schöpfers (oder eines anderen Rechteinhabers) zu veröffentlichen. Dadurch sind auch private Veröffentlichungen bei Facebook, dem privaten Blog oder einem Forenaccount erfasst. Denn verboten ist hier die "Veröffentlichung" nicht erst die "Verwertung".

Deshalb ist die Frage ob kommerziell oder privat hier nicht von Belang.

Sehr wohl von Belang ist die Frage, ob das Logo überhaupt kreativ genug ist, und die notwendige "Schöpfungshöhe" erreicht, um als "Werk" im juristischen Sinne geschützt zu sein. Markenrechtlich darf man alles als Logo schützen. Doch um Urheberrechte zu begründen, muss man schon etwas kreatives schaffen.

Da ich das Logo nicht kenne kann ich keine Aussagen machen. (Und darf es auch nicht, weil das Rechtsberatung wäre, die in Deutschland nur nieder gelassene Anwälte erteilen dürfen) Vielleicht helfen dir meine Ausführungen ja weiter, weil es relativ leicht zu entscheiden ist, ob das Logo ein "werk" ist oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du unter dem Logo und Namen Waren verkaufst, verstößt das gegen das Urheberrecht. Wenn du aber es nur als Avatar nutzen tust, ohne es zu vermarkten oder verbreitern, denke ich nicht das man ärger bekommt, da müsste ja dann Disney bei jeder Mickey Mouse klagen raus schicken..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hoertyyy
01.01.2016, 20:00

haha ok danke^^

0
Kommentar von ThomasMorus
03.01.2016, 11:23

Das ist sachlich falsch. Eine kommerzielle Nutzung wäre ein Verstoß gegen das "Markenrecht". Gegen das "Urheberrecht" verstößt auch eine private Nutzung.

Die Figur Mickey Mouse in einem privaten Zusammenhang (Facebook, Blog, Forenavatar) zu verwenden ist nach deutschem Urheberrecht rechtswidrig. (Anders als in den USA da wäre es in den meisten Fällen durch die "Fair Use" Regelung gestattet) Ähnlich wie bei Let's Plays und Fanfiction wird eine solche Verwendung aber von Disney geduldet.

0
Kommentar von Govaa
03.01.2016, 12:52

Keine Anwaltskanzlei würde sich in Deutschland die Mühe machen und jeder Mickey Mouse eine Urheberrechtsverletzung inkl. Verzichtserklärung zukommen lassen... Der Aufwand ist hierbei viel zu groß.

0