Frage von Sylvester,

Gelten auf einem Parkplatz die Vorfahrtsregeln?

So z.B. vor einem großen Einkaufscenter? Oder gibt es dort eine Sonderregelung?

Antwort von andreas48,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

die einzige Sonderregelung ist die Schrittgeschwindigkeit, ansonsten bestimmt die Straßenverkehrsordnung die Vorfahrtsregeln..

Antwort von Elster79,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Auf einem Parkplatz gilt Schrittgeschwindigkeit und gegenseitige Rücksichtnahme sofern nicht ein Schild auf die STvo hinweisst oder/und Verkehrszeichen oder Fahrbahnmarkierungen angebracht sind.

Kommentar von boriswulff,

Natürlich gilt aber auch das Rechts-Vor-Links aus der StVO.

Trotzdem darf der rechts-fahrende dem anderen nicht reinselmmeln wenn er es hätte vermeiden können.

Kommentar von Elster79,

Nein, mein Anwalt hat mir das mal erklärt, rechts vor links gilt auf einem Parkplatz wirklich nur wenn da ein Schild steht: hier gelten die Regeln der Stvo. Ansonsten gild nur das Recht der gegenseitigen Rücksichtnahme.Mir ist auf einem Parlplatz auch schon mal einer Reingesemmelt, deswegen.

Antwort von Samml,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es gelten z.B. die Strickten Vorfahrtsregeln beim Ausparken nicht, sondern erhöhte Aufmerksamkeit, sonst Schuldbeteidigung. Das Haftpflichgesetz ist umgehbar, wenn man seine KfZ Versicherung " versäumt" hat, gilt nicht als öffentlicher Raum. Kann für Fahrübungen genutzt werden wenn kein Betrieb ist, aber nat. nur In Absprache mit dem Eigner. UND ganz vie gegenseitige Rücksichtsnahme.

Antwort von homestarrunner,

auf parkplätzen gilt nur die gegenseitige rücksichtnahme! rechts vor links, bzw vorfahrtregeln finden i.d.r. keine beachtung auf parkplätzen, da der parkplatz keine straße i.s.d. stvo darstellt! (das gilt nicht für parkplätze, die zu einer straße gehören). auch das schild, das auf die stvo hinweist, impliziert lediglich die gegenseitige rücksichtnahme!

Antwort von Rolfe,

Parkplätze gelten definitiv als öffentlicher Verkehrsraum - dabei spielt es keine Rolle, wem der Parkplatz gehört. Für den Charakter des "öffentlichen Verkehrsraums" ist lediglich entscheidend, ob ein unbestimmter Personenkreis dort Zugang hat. Damit sind Parkplätze in Einkaufszentren immer öffentlicher Verkehrsraum, für den die StVO damit auch gilt. Demzufolge darf dort auch niemand (auch nicht nachts oder in Absprache mit dem Eigentümer) ohne Fahrerlaubnis und ohne Haftpflichtversicherung fahren.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community