Frage von lenameyer123, 167

Was kann ich tun, wenn ich Geld von meinem Eltern genommen habe?

Hallo ich habe ein großes Problem unzwar habe ich bin meinen Eltern 3600€ Euro geklaut sie haben es jetzt gemerkt und sind völlig am durchdrehen was auch verständlich ist. Das Geld habe ich für einen jungen geklaut wegen seinen ganzen Anwalts und Gerichtsverfahren. Ich will meinen Eltern gestehen das ich es war und das es ein Riesen Fehler war aber ich kann nicht die ganze Wahrheit sagen da ich nicht einmal groß mit Jungs zutun haben darf. Kann mir bitte irgendjemand einen Grund nennen so einen großen Betrag zu entwenden, bitte. Ich und meine Freundin sind die einzigen die davon wissen und sind selber schon total am durchdrehen da wir keinen Grund finden. Bitte um hilfe!

Antwort
von Hardware02, 59

Du hast gestohlen, und jetzt willst du auch noch lügen?

Sag ihnen, dass du das Geld genommen hast. Entschuldige dich. Und dann überlege gemeinsam mit deinen Eltern, wie du es zurückzahlen kannst. (Verdienst du schon eigenes Geld oder dauert das noch? ... Biete ihnen jedenfalls eine Ratenzahlung mit einem realistischen Betrag an.)

Kommentar von lenameyer123 ,

Ich habe bereits meinen Fehler eingesehen, zuspät. Und ich wollte anfangen zuarbeiten aber ich arbeite noch nicht. Mein "plan" war halt das ich zu meinen Eltern gehe und sage das ich mit ihnen reden muss. Das ich dann sage das es mir unendlich leid tut und es ein Fehler war der nicht wieder vorkommt aber mein Problem ist das ich nicht sagen kann für wen oder was ich es genommen habe. Meine Eltern würden die Person suchen und es gäbe nur noch viel mehr Probleme...

Kommentar von watchdog ,

ich dann sage das es mir unendlich leid tut "
"ich nicht sagen kann

Damit gleichst du jenem Affen, der sich fangen lässt, weil er die Banane nicht loslassen will, die er durch den engen Flachhals bekommen will.

Antwort
von GoodFella2306, 85

Da führt kein anderer Weg heraus als die komplette Wahrheit zu beichten. Klauen an sich ist schon mal eine sehr heftige Sache, aber 3600 € ist wirklich der Hammer. Davon abgesehen, dass du es einfach einer wildfremden Personen gegeben hast, und gar nicht weiß wie diese Person dieses Geld jemals zurückzahlen will, könntest du deinen Eltern eventuell den Boden unter den Füßen wegreißen.

Hast du darüber schon mal nachgedacht? Je eher du mit der Wahrheit herausrücken, desto eher wird das Ganze wieder bereinigt sein. Wie kommt man darauf, den eigenen Eltern so viel Geld zu klauen, nur um es einer anderen Person zu geben? Und soll dieses Geld jemals zurückgezahlt werden?

Kommentar von lenameyer123 ,

Ja Soll es aber das braucht ein wenig zeit

Antwort
von lenameyer123, 32

Bitte kann mir einer einen anderen Grund nennen? Ich kann nicht erzählen das es für meinen Freund war. Ich will dich schon zu meinen Eltern gehen und beichten das ich es war. Aber den wahren Grund kann ich nicht erzählen!

Kommentar von MaryJoyAMK ,

Jede Lüge führt dich zu einer weiteren Lüge, bis alles auffliegt 

Ich kenne aus Erfahrung... ( Eltern wissen wann die Kinder Lügen vorallem mit Geld) 

Und deine Eltern werden allein schon Verständnis haben wenn du die Wahrheit sagst und sagst es war ein großer Fehler. 

Kommentar von PolluxHH ,

Glaub mir - bei der Summe würde jeder alternativer Grund von deinen Eltern überprüft werden. Kannst Du etwas vorweisen, was Du für den Betrag gekauft hast (übrigens dann nicht mehr durch den Taschengeldparagraphen gedeckt, also schwebend unwirksam)? Könntest Du einen "ethisch vertretbaren" Grund nennen, weshalb Du den Betrag Dritten überlassen habest? Auch dies wäre übrigens durch Deine Eltern rückforderbar, also kämst Du auch hier nicht heraus. Eine "Notlüge" müßte nicht nur ethisch positiv belegt und belegbar sein, sondern auch nicht nachverfolgbar, um überhaupt anbringbar zu sein. Da hast Du keine Chancen.

Warum nicht die Sache mit dem Jungen? Weil Dir der Kontakt praktisch verboten wurde? Sobald Du nicht mit einem Ehrenmord rechnen müßtest, ist das etwas sehr schwach. Erzähle lieber, ob der Junge Dich um den Betrag gebeten hatte, ob er die Höhe Dir gegenüber glaubhaft belegt hat und warum Du ihn schützen willst.

Sollte seine Geschichte falsch gewesen sein, wäre Betrug annehmbar, sollte die Geschichte wahr sein, aber er Dich aufgefordert haben, das Geld zu stehlen, wäre es ggf. Anstiftung, § 26 StGB, übrigens haben Deine Eltern einen Rechtsanspruch gegen den Jungen auf Herausgabe des Geldes.

Damit also stellst Du den Jungen in seinen Rechten deutlich über seine Eltern, denn was Du bei ihm vermeiden möchtest ist gerade auch, daß er einer angemessenen Strafzuführung entgeht, er sich also nicht verantworten muß. Der Katalog wurde wahrscheinlich dank Dir auch noch verlängert.

Und warum suchst Du nach einer Ausrede? Damit der Junge seine Schulden begleichen kann? Anwalts- und Gerichtskosten entstehen zunächst bei Zivilprozessen, bei denen es eine Prozeßkostenhilfe nach § 114 ZPO gäbe, bei Strafverfahren besteht ein Anspruch auf einen Pflichtverteidiger. Bei Jugendlichen werden üblicherweise Gerichtskosten nicht auf den Angeklagten abgewälzt, § 74 JGG. Hier sieht es stark danach aus, als ob man Dich nach Strich und Faden betrogen hat.

Im Fazit: Du schützt einen Jungen, der Dich wahrscheinlich betrogen hat, schädigst dabei vorsätzlich Deine Eltern und bist eher bereit, Deine Eltern geschädigt zu belassen, als den Jungen "an den Pranger zu stellen", der wahrscheinlich in betrügerischer Weise von Dir Geld erschlichen hat? Interessante Ethik ...

Kommentar von PolluxHH ,

Damit also stellst Du den Jungen in seinen Rechten deutlich über seine Eltern

Natürlich über Deine Eltern ...

Ach ja ... da er nicht davon ausgehen kann, daß Du rechtmäßig in den Besitz des Geldes gelangt bist, läge bei ihm böswillige Annahme vor, zumindest im Sinne eines Individualvorsatzes ... hier wäre auch Unterschlagung andenkbar. Ich sehe kaum eine Möglichkeit, wie sich bei der Angelegenheit der Junge nicht selber strafbar gemacht hätte.

Antwort
von MaryJoyAMK, 23

Ich würde den jungen mal zur Rede stellen

Weil auch wenn man Arbeitslos ist bekommt man für einen Anwalt einen "Berechtigungsschein"  damit zahlt das Gericht den Anwalt also es kann auch sein das er sich jetzt ein schönen Monat macht ....

Antwort
von watchdog, 30

Den Eltern so einen haufen Geld (3600(!) Euro) zu stehlen ist schon richtig harter Tobak. So was kannst du nicht abmildern, verniedlichen oder klein reden.

Du hattest ja offenbar einen guten Grund, das Geld zu stehlen. Also warum fragst du hier um einen guten Grund nach?

Un dass du trotz "Verbot" mit Jungs zu tun hast, werden deine Eltern vermutlich eh schon ahnen.

Am besten kommst du aus der Nummer raus, indem du dich und deinen ganzen Mut zusammen nimmst und die Sache so beichtest, wie sie nun mal ist.

Die Sache ist nicht mehr rückgängig zu machen. Ein Donnerwetter, eine Standpauke und eine Strafe dazu wirst du so oder so hinnehmen müssen. Also sammle dich, fass dir ein Herz und dann marschier da durch. Das hast du dir verdient.

Antwort
von archibaldesel, 14

Du willst also, nachdem du deine Eltern beklaut hast, sie auch noch belügen. Respekt, du hast es ja faustdick hinter den Ohren.

Wenn du jemals wieder vernünftig mit deinen Eltern umgehen willst, sage ihnen die ganze ungeschminkte Wahrheit!

Antwort
von frischling15, 61

Gehe hin , gestehe  und hoffe darauf , dass Deine Eltern Deine Motive verstehen!

Irgendwann kommt die Wahrheit heraus ....

Antwort
von SturerEsel, 55

Bist du einem Betrüger aufgesessen? Karten auf den Tisch (und zwar sofort), vielleicht können deine Eltern noch etwas ausrichten.

Antwort
von PzBD1, 8

Aber was mich wundert ist, dass dieser Typ sich nichtmal wundert woher du das Geld hast oder er weiß es und ihn juckt es nicht.

Also wenn ich dringend 3,6 Mille brauchen würde und eine Freundin oder meine Freundin würd das Geld vorlegen, ich würds niemals annehmen. Das finde ich ganz dreist von ihm...

Achja und 3,6 Mille ist ne stange Geld Mädchen. Geh zu deinen Eltern und erzähl ganz direkt was du getan hast. Bei mehr Lügen reitest du dich nur mehr in die Tiefe. Und auch wenn du das Geld von diesem Typen nicht bekommst, dann such dir ne Arbeit und begleich deine Schulden bei deinen Eltern, so das die wenigstens ein bisschen Stolz auf dich sein können und sehen das es dir wirklich leid tut.

Peace

Antwort
von cirius, 47
aber ich kann nicht die ganze Wahrheit sagen da ich nicht einmal groß mit Jungs zutun haben darf

selber Schuld! Es gehört übrigens zum Erwachsenwerden zu seinen Fehlern zu stehen.

Antwort
von Matzesmaus, 47

Das Beste ist, du sagst die Wahrheit. Reicht es nicht, dass du deine Eltern bestohlen hast? Willst du sie jetzt auch noch belügen?

Antwort
von troublemaker200, 23

Bleib bei der Wahrheit, das ist mein Rat. Jetzt noch rumdrucksen und Ausreden suchen warum Du die Kohle geklaut hast, machts noch schlimmer.

 

Antwort
von Elilein, 50

Wie schafft man es denn so viel Geld zu klauen, das liegt doch nicht einfach mal darum? Und wieso musst du für irgendeinen Jungen Anwaltskosten bezahlen?! Wer ist der Junge denn überhaupt und wie lange kennt ihr euch bereits? So einfach werdet ihr da nicht wieder herauskommen und das ist auch gut so.

Antwort
von OhNobody, 23

Drei Gründe, mit denen Diebstahl oft begründet wird:

- Macht doch jeder.

- Meine Armut entschuldigt Diebstahl.

- Wers findet, darfs behalten.

Der Dieb muss für sein Vergehen zur Verantwortung gezogen werden. Stiehlt jemand, weil er Hunger hat, wird das vielleicht nicht so verurteilt, wie wenn jemand aus Habgier stiehlt oder weil er seinem Opfer schaden will. Dennoch bleibt es Diebstahl.

Wenn man nun gestohlen hat, und man ist erwischt worden, dann kann das Gewissen sich regen. Man bedauert aufrichtig. Das wäre der Idealfall. Was dann?

Dann wird man sich bemühen, den Schaden zu ersetzen.

Das ist mein Rat an Dich.

Und: such Dir Freunde, die auf Dein Gewissen einen positiven Einfluss ausüben. Dein Freund gehört da nicht zu.

Kommentar von lenameyer123 ,

Ich bedaure auch aufrichtig aber ich kann nicht sagen das ich es für meinen drei Genommen habe

Kommentar von watchdog ,

Wenn du es aufrichtig bedauern würdest, dann würdest du auch mit der ganzen Geschichte heraus rücken. Somit ist dein Bedauern  leider unglaubwürdig.

Antwort
von Jessielg, 55

Wüsste ich wer deine Eltern sind, hätte ich das ihnen sofort gesagt und dich an den Ohren zu ihnen hingezogen. Du solltest dich zu Grund und Boden schämen das du deine Eltern so beklauen kannst und nicht nach einer Ausrede suchen

Kommentar von lenameyer123 ,

ich schäme mich auch total ehrlich ich wusste mir einfach zu den Zeitpunkt nicht weiterzuhelfen.. Aber die richtige Wahrheit kann ich nicht erzählen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten