Frage von francklyn, 38

Gelenkprobleme nach dem joggen gehen?

Hallo zusammen!

Ich bin ein Jugendlicher und gleichzeitig leidenschaftlicher Squashspieler und muss für die Turniere die ich ab nächster Saison spiele mehr Kondition und Schnelligkeit aufbauen. Logischerweise empfiehlt es sich da, raus zum laufen zu gehen.

Problem dabei: Bei uns in der Umgebung die in Frage kommt gibt es fast ausschließlich asphaltierte Wege und Straßen. Vom laufen gehen auf solchem Untergrund kombiniert mit dem letzten bisschen Wachstum habe ich seit einigen Wochen massive Probleme in den Knien und Sprunggelenken. Was kann ich dagegen tun?

Selbstverständlich ist aufhören oder pausieren beim Squash keine Option, auch das laufen sollte weiter stattfinden. Ich habe auch mittlerweile eine Art Balance Board, das ein bisschen hilft und Tapes und Cremes, der Erfolg ist spürbar aber nur mäßig. Auch auf das Schuhwerk achte ich immer (Qualität, sollen sitzen und gut geschnürt sein)

Kennt vielleicht jemand Übungen/Hilfsmittel/sonstiges, womit diese Schmerzen endlich aufhören und ich dem Sport wieder mit Leidenschaft nachgehen kann? Um hilfreiche Antworten wird gebeten :)

Danke schonmal im Voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fulicas, 19

Also Pausieren ist da leider doch eine Option - und vorerst die Beste.

Du solltest mit Gelenkschmerzen erst einmal gar nicht laufen. Die Schmerzen sollten aber nach ein paar Tagen schon wieder verschwinden, was du beschreibst, ist zumeist nichts dramatisches.

Was hast du denn für Laufschuhe? Auf Asphalt solltest du Schuhe tragen, die eine höhere Dämpfung aufweisen.
Hast du mal in einem Sportgeschäft eine Laufanalyse machen lassen? Wenn du eine andere Pronation hast, d.h. deine Füße beim Laufen eher nach innen oder nach außen gehen, brauchst du dementsprechende Schuhe. Am besten lässt du dich da beraten und selbstverständlich kostet ein gutes Paar Laufschuhe auch ein bisschen Geld, das man aber nicht zögern sollte, auszugeben. Bei billigen Laufschuhen hat man sonst schnell physische Probleme, da vor allem hier an der Dämpfung und Passform gespart wurde.

Dann solltest du auch auf deinen Fußaufsatz achten. Vielleicht hast du ja schon einmal was von Rückfuß-, Mittelfuß- und Vorfußlaufen etwas gehört - das ist aber ein sehr komplexes Thema, vielleicht kannst du dich da mal schlau machen. Du solltest aber sehr aufpassen, beim Laufen nicht mit der Ferse zuerst aufzukommen, sondern mit der ganzen Fußsohle. Das ist am Anfang ungewohnt, aber man lernt es ganz schnell und verinnerlicht den Bewegungsablauf. Vorteil: Wenn du mit der Ferse aufkommst, geht jeder Aufprall ungedämpft in die Gelenke, vor allem ins Knie. Wenn du mit dem ganzen Fuß (Mittelfußlaufen) aufkommst, dämpft die Muskulatur (insbesondere Wadenmuskulatur) den Aufprall ab. Einen noch besseren Effekt erzielt man beim Vorfußlaufen, aber auch das kann auf Dauer zu anstrengend für Muskeln und Sehnen werden. Ich selber laufe in allen drei Techniken, um Abwechslung zu bringen und den Körper nicht zu einseitig fordere.

Also: Ein Paar gut gedämpfte Laufschuhe für Asphalt und auf deinen Fußaufsatz achten. Und bitte gönn deinen Gelenken eine Pause und beginne erst wieder mit dem Sport, wenn die Schmerzen weg sind. Ich habe im Februar trotz Schmerzen an einer Sehne weiterhin trainiert und kann nun schon seit 2 Monaten keinen Sport mehr machen, da meine Sehne erst entzündet war und dann durch die bleibende Belastung angerissen ist. Im Endeffekt verliere ich nun mehr Zeit, als wenn ich im Februar kurz pausiert hätte.

Gute Besserung und viel Erfolg weiterhin :)

Kommentar von francklyn ,

Danke erstmal für die super ausführliche Antwort! :)

Ich habe meine Schuhe aus einem der besten Sportgeschäfte der Stadt, hatte dort auch eine sehr zufriedenstellende Beratung. Das mit der Analyse wurde zwar nicht ausführlich gemacht, aber ich bin dort seit Jahren gut und zufrieden aufgehoben

Das mit der Technik klingt für mich am ehesten plausibel. Könnte auch (neben) dem Boden einer der Hauptgründe sein, wieso ich nach dem Squashtraining keine Probleme habe, dafür umso extremer beim laufen (Beim Squash muss man ja quasi ständig auf dem Vorderfuß unterwegs sein). Das mit Mittel- und Vorderfußtechnik wird bei der Nächsten Runde laufen gehen gleich (vorsichtig) getestet!

Und das mit der Pause... naja die hab ich gerade gezwungenermaßen. Habe trotz Erkältung und Unwohlseins ein kleineres Turnier gespielt und jetzt geht es mir dementsprechend mies. Die Woche ist trainingstechnisch gelaufen. Hinzu kommt dass ich sowohl die Gelenke als auch eine alte Rückenverletzung (die nur selten Probleme macht) spüre und das auch lieber ausheilen lasse. Ich mach die Pause nicht gerne, aber ich muss durch...

Und nochmals vielen vielen Dank für diese Antwort!

Kommentar von Fulicas ,

Wenn du gute Schuhe hast und auf deinen Fußaufsatz achtest, kann doch eigentlich nichts mehr schief gehen :) Die Pause wirst du überstehen ;)

Kommentar von francklyn ,

Nochmals danke und naja, Pause war nicht leicht :D

Morgen geht's wieder los vorsichtig mit Squashtraining, laufen gehen lasse ich lieber noch ein paar Tage bis ich vollständig gesund bin

Antwort
von LoLanet23, 22

Es kann vielleicht an deine Schuhe liegen? Weiss ja nicht, wie du da ausgestattet bist und ob du da gute Laufschuhe hast.

Dann kommst natürlich auch drauf an, wie du läufst, dass du vielleisch falsch auftrittst oder dir auch zuviel zumutest. Dass du viel zu viel auf einmal machst, zu wenig Pausen.

Vielleicht hast du ja die Chance mit einem Tranier zu reden? Oder mit jemandem Laufen zu gehen, der sich da gut auskennt?

Kommentar von francklyn ,

Die Schuhe dürften weniger ein Problem sein, ich versuche jetzt zu erst vorsichtige Umstellungen in der Technik (Sobald Verletzungen und Erkrankung unter Kontrolle sind)

Vielen Dank für die Antwort! :)

Antwort
von nowka20, 20

habe ich seit einigen Wochen massive Probleme in den Knien und Sprunggelenken. Was kann ich dagegen tun?

grobe überlastung der gelenke können dich zu "krüppel" werden lassen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community