Gelenkchips beim Pferd schlim?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Gerade ein Chip im Gelenk kann dieses auf Dauer wirklich kaputt machen. Je nachdem wo der Chip liegt, kann es aber auch sein, dass tatsächlich nie irgendwas passiert. Doch da wurde ich mich auf keinen Fall auf die Aussage eines Verkäufers verlassen, sondern einen versierten Tierarzt hinzuziehen.

Lass eine aktuelle Ankaufuntersuchung machen, aktuelle Röntgenbilder und dann hör Dir an, was der Tierarzt zu sagen hat. Mein Tipp - wende Dich an eine Tierklinik und nicht an den Tierarzt, der mit dem Verkäufer sonst zusammen arbeitet. Denn auch wenn verboten - Gefälligkeitsgutachten werden dennoch oft genug erstellt. Und Dir ist nicht damit geholfen, dass das Pferd jetzt lahmfrei ist - Dir ist nur damit geholfen, dass die Befunde, die vorhanden sind, nicht demnächst zu Lahmheit und Unteilbarkeit führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sallyvita
20.07.2016, 10:35

Oh, vielen Dank! Da freue ich mich aber sehr! Hoffentlich ist es kein übler Chip- und wenn doch: hoffentlich findest Du bald das richtige und gesunde Pferd🍀🍀✊🏻

0

Der Besitzer wäre sicher froh, wenn er einen Dummen findet, der ihm das glaubt. Chips müssen nicht heute oder morgen stören, aber sie gehören nicht ins Gelenk und wenn sie wirklich extrem anfangen, zu stören, kann das Gelenk bereits Schaden genommen haben. Und wenns operabel ist, sagt dir niemand, ob die OP gelingt. Routine-Op, klar, aber kenne auch nen Fall, wo es schief ging und das Pferd danach in die Zucht ging. 

Kann jedem nur raten; es gibt genug Pferde, keins kaufen, was von vornerein nicht ganz in Ordnung ist. Drin stecken kann immer genug, reingucken kann keiner, aber man muss nicht schon sehenden Auges ins offene Messer rennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nr. 1 der Rekord beim ältesten Pferd der Welt liegt glaube ich bei ca. 52.

Nr. 2 nein, nicht jedes Pferd hat Gelenkchips.

Nr. 3 ein Gelenkchip kann harmlos sein - bzw. bleiben, er kann aber auch ins Gelenk einrutschen und dann ist eine große OP nötig.

Nr. 4 keine OP Versicherung nimmt das Pferd, wenn da schon Gelenkchips vorhanden sind.

Nr. 5 ich würde es nicht kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage kann dir nur ein Fach-TA für Pferde mit einer guten Röntgendiagnostik beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
05.07.2016, 20:18

Nein - nicht mal der kann mit sicherheit bestimmen, ob der Chip ins Gelenk schwimmt und stecken bleibt, oder nicht. Und ganz sicher macht dir kein TA diese Prognose - weil er kann es nicht.

0

Erstmal kommt es darauf an, wo im Gelenk die Chips liegen. Daraus kann man abschätzen, wie schnell die Dinger gefährlich werden können.

Dann würde ich aber definitiv einen Tierarzt (und zwar einen, den du auswählst, besser noch kennst - nicht den Tierarzt der Verkäufer!!) hinzuziehen, Röntgenbilder machen lassen und dann mit ihm besprechen, was du zu erwarten hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung