Frage von thomas99st, 114

Gelegentlich Cannabis als Jugendlicher?

Als Jugendlicher kiffen ist ja schädlich, es hemmt das Wachstum und man büßt ja auch in den Gehirnfunktionen ein. Aber wann tritt das ein? Wenn man wie ich als 16-Jähriger alle paar Monate kifft oder öfter? Und ist Kiffen in allen Bereichen gesünder als Zigaretten?

Antwort
von Wynril, 51

Wichtig ist das du aus der Pubertät raus bist, denn sonst kannst du in sehr seltenen Fällen eine Psychose bekommen, danach ist die wahrscheinlichkeit auf eine Psychose durch Canabis gleich null (aber immernoch da) Generell würde ich dir empfehlen nicht zu viel von dem netten Kraut zu konsumieren. Ich rauche ca ein bis zwei Joints pro Woche (nicht alleine mit Freunden) und fahre damit sehr gut. Ich kann dir auch empfehlen den Tabak weg zu lassen, da das Zeug Gift ist.

Kommentar von Fischmensch2 ,

Die Chance, eine Psychose zu bekommen ist niemals gleich 0. Das hat überhaupt nichts mit der Droge oder dem Alter zu tun. Es geht um die Veranlagung. Wenn in deinem Erbgut Psychosen von vornherein ausgeschlossen sind dann kannst du schon mit 11 kiffen und es passiert in der Hinsicht nichts. Andersrum kannst du dafür prädestiniert sein und die Chance auf eine Psychose mit 30 ist gleich 100.

Kommentar von Wynril ,

Okay, wusste ich nicht, danke für die belehrung da habe ich schonviel anders drüber gelesen. Aber gewisse Drogen erhöhen die chance auf ne Psychose oder?

Kommentar von atze3011 ,

Ausnahmslos alle Drogen erhöhen die Chance dass eine Psychose ausbricht. (Vielleicht abgesehen von Benzos und Opioiden)

Antwort
von 8minreis, 27

laut neuen erkenntnissen schadet thc dem wachstum und dem gehirn nicht. egal wie alt man ist. dennoch sollte man damit einfach warten bis man mental dazu in der lage ist diese substanz einschätzen zu können

Kommentar von Fischmensch2 ,

Neue Erkenntnisse? Ich bin auf deiner Seite, aber ich will ne Quelle :D

Antwort
von SaintsRowfour, 38

Es gibt jetzt ja eine Langzeitstudie die ausgewertet wurde. Das Resultat war, das Testpersonen die 5 Gramm am Tag als Joint geraucht haben nach 4 Jahren von !5 Wörtern sich nur noch 14 merken konnten. Am gesündesten ist Cannabis mit einem Vaporizer. Aber aus Erfahrung kann ich dir empfehlen zu warten bis du 18 bist und dann nach Amsterdam zu fahren. Die Durchschnittsqualität dort ist 100 mal besser als Zeug das hier als gut gilt-

Antwort
von Piajusti, 65

Der Wirkstoff im Cannabis (THC – TetraHydroCannabinol) macht nicht psychisch oder körperlich abhängig. Das bedeutet: Es sind zur Zeit keine medizinischen Mechanismen bekannt, dass THC z.B. das Dopaminsystem des Gehirns durcheinander bringen könnte. Auf den ersten Blick scheint Cannabis also völlig unkritisch und unterscheidet sich damit deutlich von Alkohol und Nikotin… das ist die medizinische Seite.

Aber: die psychologische Seite sieht anders aus. Das Gewöhnungspotential von THC ist groß. Da dieser Stoff so angenehm wirkt, ist der User schnell verführt, sich täglich einen Joint zu gönnen. Und dann ist der Schritt nicht mehr weit, dass der Mensch glaubt, nicht mehr auf THC verzichten zu können.

Der Konsument glaubt jederzeit aufhören zu können – er “will” aber nicht. Dies ist eine gefährliche Falle. Dieses Stadium zeigt, dass der Betroffene mit seinem Bewusstsein nicht korrekt umgehen kann. Er sollte umgehend für einen Monat das Cannabis komplett absetzen

Kommentar von thomas99st ,

Ok, danke.

Antwort
von Zaadii, 26

Das gravierenste ist ja aber dass sich das Gehirn auch verändert. Man ist dann nicht mehr in der Lage Ursache und Wirkung richtig zusammen zu bringen. 

Beispielsweise postet man in einem Forum, dass man Drogen nimmt, ohne zu berücksichtigen, dass die Polizei den Betreiber des Forums zur herausgabe von IP und eMeiladresse auffordern und so den Schreiber ermitteln kann.

Kommentar von dajayer ,

Der konsum ist legal vielleicht hat er ja den joint von nem kumpel gezogen Döööööödddeeeelll

Kommentar von Zaadii ,

Herje, ich wollte Ihm ja nur klar machen, dass er hier nicht so anonym ist wie er denkt. Sobald man was handfestes in der Hand hat ( wie z.B. Drogenkonsum, Volksverhetzung oder Beleidigung) und sich jemand die Mühe macht,nbzw. entsprechende Versicherungen hat, kann man sich die Daten einklagen.

Antwort
von TopRatgeberNR1, 57

ja es ist gesünder als zigaretten auch für die lunge. wenn man 100% sicher gehen will sollte man erst mit 21 anfangen jedoch müsstest du trotzdem um deinen gehirn einen schaden hinzuzufügen mit 16 jeden tag ziemlich viel rauchen und das jahre lang in der entwicklungsphase.

Kommentar von thomas99st ,

Ah ok, danke.

Antwort
von 7FrageHD, 37

Also wichtig ist wrstmal das cannabis aus rein wirtschaftlichen Gründen verboten wurde also meiner Meinung nach hat das weniger folgen als Zigaretten oder Alkohol

Antwort
von DampfLibelle749, 41

Am besten weder Tabak noch Cannabis, das ist das gesündeste und du wirst dir nicht schaden :)

Kommentar von thomas99st ,

Ja ich weiß ^^

Antwort
von WastedYout, 13

Manche können mit 13 anfangen täglich zu kiffen und sie nehmen keinen Schaden und manche anderen kiffen mit 30 einmal und haben eine krasse Psychose

Antwort
von MariaCMeyer, 27

Alles ungesund lasst es einfach.

Kommentar von thomas99st ,

Spießer du :D ne Spaß. ^^

Kommt auch drauf an, wie du es konsumierst. Vaporizen oder oral einnehmen wäre es gesundheitlich wenig schädlich.

Kommentar von MariaCMeyer ,

Naja Bin kein Spießer selbstverständlich ist es bei wenigem Konsum (also Kiffen) nicht schädlich..Kommt aber auch drauf an was man kifft ;)..Dope ist oft gestreckt etc....THC Werte steigen auch immer mehr.Aber macht eure Erfahrungen

Antwort
von Hawkeye1337, 20

An deiner Stelle würde ich warten bis ich 18 bin und dann in die Niederlande oder anderes Land fahren und das dortige Gras vapen. Ist der gesündeste Gras Konsum der Möglich ist.

Antwort
von aXXLJ, 13

Cannabis kann für Jugendliche schädlich sein, muss es aber nicht.

Lesenswert: http://www.n-tv.de/politik/Obama-tat-es-am-liebsten-im-Auto-article6358291.html


Google zusätzlich "Rauschzeichen"

Kommentar von Fischmensch2 ,

Hat ja nichts mit dir zu tun aber der Artikel macht mich wirklich wütend. Obama war es, der den Krieg gegen Drogen richtig angeheizt hat, Obama hat dafür gesorgt, dass Konsumenten noch härter bestraft werden und jetzt erzählt er jedem von seiner Kiffervergangenheit? Soein Heuchler

Kommentar von aXXLJ ,

Sorry, aber Du scheinst wirklich gar keine Ahnung zu haben. Den Krieg gegen Drogen hat Nixon ausgerufen. Auch Reagan war ein großer Feind von Drogen und Drogenkonsum.
Unter Obama haben es die US-Bundesstaaten Oregon, Washinton, Colorado und Alaska geschafft Cannabis für den Genusskonsum zu legalisieren; überdies setzt er sich ein die Gefängnisse von "non violent offenders" (Drogengebrauch ohne kriminelle Delikte) zu leeren. Also was erzählst Du da für halbgaren Unsinn, Fischmensch2?

Antwort
von AntwortMarkus, 37

Wenn du kiffst,  dann rauchst du ja auch  Tabak. Warum also sollte es gesünder sein?  Ganz im Gegenteil. 

Kommentar von thomas99st ,

Ich bin Nichtraucher -> Blunts

Kommentar von Morpheus94 ,

er könnte es ja pur rauchen;)

Kommentar von Wynril ,

Blunts, Bong, Pfeife Vaporizer alles ohne Tabak

Kommentar von Wynril ,

jedenfalls wenn man den Tabak weg lässt :D gibt auch viele die sich ihren Bongkopf mit ner Mische stopen, wobei ich davon nicht viel halte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community